Unboxing

Netgear Nighthawk M5: Neuen 5G-Router ausgepackt

Ein mobiler Router für 5G und WiFi 6: Der Netgear Night­hawk M5 kommt nach Deutsch­land und wird rund 800 Euro kosten. Wir haben uns ein Exem­plar gesi­chert, ausge­packt und einge­richtet.

Einrich­tung und erstes Hoch­fahren

Nach dem Einschalten des Routers erscheinen zunächst das Netgear-Logo, das 5G-Logo und dann die Sprach­aus­wahl. Nach unserer Auswahl von Deutsch star­tete der Router erneut, dann erschien "Herz­lichen Glück­wunsch zum Kauf Ihres mobilen Routers Night­hawk".

Im nun folgenden Einrich­tungs­assis­tenten können sämt­liche Daten wie WLAN-SSID, WLAN-Pass­wort und Admin-Pass­wort abge­ändert werden, was Netgear sogar empfiehlt. Nach 5 Minuten Untä­tig­keit schaltet der Router in den Standby-Modus, diese Zeit­spanne kann eben­falls ange­passt werden. Anschlie­ßend werden noch­mals SSID und WLAN-Pass­wort im Klar­text ange­zeigt, sodass man mit dem Smart­phone, Tablet oder Laptop eine Verbin­dung herstellen kann. In unserem Fall war dann noch die Eingabe der SIM-PIN erfor­der­lich, was über den Touch­screen ganz einfach geht.

Schließ­lich erscheint der hier gezeigte Home­screen des Routers, auf dem auf Wunsch verbrauchtes Daten­volumen ange­zeigt werden kann. Auch die WLAN-Zugangs­daten stehen hier weiterhin im Klar­text. Wir werden den Router in den kommenden Tagen und Wochen nun ausgiebig im 5G- und LTE-Netz testen und über unsere Erfah­rungen berichten.

Netgear Nighthawk M5 Homescreen
vorheriges weiter… 8/8 – Bild: teltarif.de / Alexander Kuch
  • Netgear Nighthawk M5 Typenschilder
  • Netgear Nighthawk M5 Anleitungen Zubehör
  • Netgear Nighthawk M5 ganzer Verpackungsinhalt
  • Netgear Nighthawk M5 Nano-SIM einlegen
  • Netgear Nighthawk M5 Homescreen

Viele Arbeit­nehmer, Selb­stän­dige und Frei­berufler möchten heut­zutage auch unter­wegs und im Home-Office arbeiten - wir geben Tipps zum mobilen Arbeiten mit Laptop, Smart­phone und Tablet.

Mehr zum Thema Mobile Hotspot