MiFi

Netgear Nighthawk M1: Weltweit schnellster mobiler Hotspot

Ab März soll der schnellste mobile Hotspot der Welt, der Netgear Nighthawk M1, in Deutschland erhältlich sein. Das Gerät unterstützt Gigabit-Geschwindigkeiten.
Von der CES in Las Vegas berichtet
AAA
Teilen (23)

Vor einem Jahr hatte Netgear auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas den Nighthawk M1 vorgestellt. Dabei handelt es sich nach Angaben des Herstellers um den schnellsten mobilen WLAN-Hotspot der Welt. In Australien ist das Gerät bereits seit längerer Zeit erhältlich, aus der ebenfalls geplanten Markteinführung in Deutschland wurde jedoch zunächst nichts.

Nun hat der Hersteller das Gerät erneut mit zur CES gebracht und abermals vorgestellt. Dabei ist der Nighthawk M1 sogar mit dem Innovation Award ausgezeichnet worden. Jetzt soll das Gerät, der ein UMTS- oder LTE-basiertes Internet-Signal in einen WLAN-Hotspot umsetzt, auch wirklich auf den deutschen Markt kommen. Die GSM-Netze werden - wie auch bei anderen mobilen Hotspots von Netgear - nicht unterstützt.

Netgear Nighthawk M1
Netgear Nighthawk M1
Das auf der Messe ausgestellte Gerät verfügt über ein Branding des US-amerikanischen Mobilfunk-Netzbetreibers AT&T. In Deutschland wird es wohl ohne Netzbetreiber-Branding auf den Markt kommen. Voraussichtlich im März ist es soweit. Die Verzögerungen beim Verkaufsstart begründete Netgear mit intensiven Test, die zuvor in den Mobilfunknetzen erforderlich gewesen seien. Der Verkaufspreis soll im Bereich zwischen 299 und 329 Euro liegen, wie im Netgear-Showroom auf der CES zu erfahren war.

LTE Cat. 16 für Gigabit-Geschwindigkeiten

Die Besonderheit am Netgear Nighthawk M1 ist die Unterstützung für LTE Cat. 16. Damit lassen sich bis zu vier LTE-Träger bündeln, sodass zumindest in der Theorie Datenübertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1 GBit/s im Downstream und 150 MBit/s im Upstream möglich sind. Das WLAN-Modul funkt mit 2,4 und 5 GHz.

In Deutschland wird es indes noch dauern, bis dieser Vorzug des mobilen Hotspots zumindest theoretisch ausgespielt werden kann, denn so hohe Geschwindigkeiten bieten die deutschen Netzbetreiber noch gar nicht an. Bei der Deutschen Telekom und bei Vodafone sind bis zu 500 MBit/s im Downstream möglich, Telefónica bietet bis zu 225 MBit/s an.

Der Netgear Nighthawk M1 hat allerdings noch andere Vorzüge gegenüber anderen mobilen Hotspots, wie zum Beispiel einen integrierten Ethernet-Anschluss. Der Akku hat eine Kapazität von 5040 mAh, sodass der Hotspot bis zu 24 Stunden durchhält, bevor der Akku erneut aufgeladen werden muss.

Teilen (23)

Mehr zum Thema Mobile Hotspot