Heimvernetzung

CES: Netgear zeigt Media Router mit theoretisch 900 MBit/s

Netzwerk-Router mit integrierter Festplatte und Powerline-Adapter vorgestellt
AAA
Teilen

Netgear konzentriert sich bei seinem diesjährigen CES-Auftritt auf das Thema Heimvernetzung: Ein Netzwerk-Router mit integrierter Festplatte sowie neue Streaming- und Powerline-Lösungen sollen die problemlose Übertragung von Musik und Film zwischen verschiedenen Endgeräten ermöglichen.

Router mit integrierter 2-TB-Festplatte

WLAN-Router und Festplatte in eine Gehäuse bietet der "Media Storage Router WNDR4700". Damit entfällt die bisherige Konstruktion, bei der man eine separate USB- oder Netzwerk-Festplatte an den Router anschließen musste. Der Dualband-Router liefert eine Datenübertragung von bis zu 900 MBit/s, indem er die beiden Frequenzbänder von 2,4 und 5 GHz mit jeweils 450 MBit/s miteinander kombiniert. Dies muss natürlich die Gegenstelle auch unterstützen; derzeit gibt es aber kein Gerät, das dies beherrscht. Die 900 MBit/s sind daher nur als rein theoretische Angabe zu verstehen.

Außerdem hat der Router eine eingebaute 2-TB-Festplatte. Zusätzlich ist es möglich, externe Festplatten über zwei USB-3.0-Buchsen an den Router anzuschließen. Außer über WLAN lassen sich Netzwerk-Geräte über vier Gigabit-Ethernet-Ports mit dem Router verbinden. Für Mac-Anwender unterstützt der Netgear Media Storage Router Apple Time Machine sowie Apple Bonjour. Netgear Media Storage Router WNDR4700 mit FestplatteNetgear Media Storage Router WNDR4700 mit Festplatte

Ein neuer WLAN-Router ohne eingebaute Festplatte ist der "N900 Video and Gaming 4-Port WiFi Adapter WNCE4004". Vom Modell WNDR4700 unterscheidet er sich nicht nur durch den fehlenden Datenspeicher, sondern auch durch die LAN-Anschlüsse, die nur Fast-Ethernet 10/100 unterstützen.

WLAN-Reichweite erhöhen mit dem Universal Dualband WLAN Range Extender

Der "Universal Dualband WLAN Range Extender WN2500RP" soll die Reichweite des heimischen WLAN-Netzes verbessern. Dazu verstärkt der Extender die 2.4-GHz- und 5-GHz Frequenzen. Außerdem kann der Anwender vier Netzwerk-Geräte über LAN anschließen. Diese vier Ports unterstützen allerdings nur Fast-Ethernet 10/100, aber kein Gigabit-LAN.

Endgeräte ohne WLAN-Modul konnektiert der "N900 Wireless Dualband USB Adapter WNDA4100" mit dem Heimnetzwerk. Dabei handelt es sich allerdings nicht um einen USB-Stick, sondern um einen etwas klobig wirkenden Adapter für den Schreibtisch, der per USB an den Rechner angeschlossen wird. Der Adapter unterstützt eine Geschwindigkeit von maximal 450 MBit/s und eine Verschlüsselung über WPA2—PSK.

Kabelgebundene Netzwerklösungen über LAN und Powerline

Eine kabelgebundene Netzwerkverbindung über die Steckdose ermöglicht der "Powerline 500 Nano Adapter-Set XAVB5101", der eine Geschwindigkeit von maximal 500 MBit/s unterstützt. Dank eingebauter Energiesparfunktion soll der Adapter maximal 0,5 Watt im Standby verbrauchen. Allerdings hat der Adapter selbst keine Steckdose integriert - für den Anschluss anderer Haushaltsgeräte sind die beiden belegten Steckdosen also verloren.

Zukünftige Erweiterung von Netgear-Produkten über Apps

Unter dem Stichwort "Smart Network Cloud Application Platform" bastelt Netgear momentan an einer Plattform, die dem Heimanwender in Zukunft neue Produkte und Services mit Hilfe von Apps bieten soll. Die Apps sollen direkt über Router, ReadyNAS-Netzwerkspeicher, Media-Player sowie über zukünftige Produkte heruntergeladen werden können. Zum Einsatzzweck der Apps zählen beispielsweise Multimedia-, Gaming-, Sicherheits-, Administrations- oder Energiesparfunktionen. Software-Entwickler haben die Möglichkeit, sich über ein Developer Kit an der Programmierung der Apps zu beteiligen.

Netgear Genie Mobile auch als Smartphone-App

Die bereits für PC und Mac erhältliche Software "Netgear Genie Mobile" soll nun auch als Smartphone-App für iOS- und Android-Endgeräte erscheinen und die Verwaltung des eigenen Heimnetzwerks ermöglichen. Eine Kindersicherung und ein Gastzugang sind ebenso möglich wie die Verwendung von Smartphone oder Tablet als DLNA-Controller.

Neuer WLAN-Standard 802.11ac in Arbeit

Im Übrigen arbeitet Netgear nach eigenen Angaben am neuen WLAN-Standard 802.11ac, der den momentan aktuellen Standard 802.11n ablösen soll. 802.11ac soll eine Transferrate von nominell 1 GBit/s bieten - 802.11n beherrscht nominell bis zu 600 MBit/s. Außerdem soll der Nachfolgestandard eine bessere räumliche Abdeckung im Heimnetzwerk bieten. Allerdings ist der Standard noch gar nicht endgültig zertifiziert - bis dahin ist es zu erwarten, dass jeder Hersteller erst einmal mehr oder weniger sein eigenes Süppchen kocht.

Teilen

Mehr zum Thema Netgear