Video-on-Demand

Netflix Ultra: Die nächste Preiserhöhung kommt

Bislang bietet Netflix seinen Abonnenten drei unterschiedliche Varianten zum Streamen der Inhalte des Online-Video-Giganten an. Bewahrheiten sich die Gerüchte im Netz, kommt bald eine vierte Bezahl-Option hinzu. Inklusive Preiserhöhung.
AAA
Teilen (17)

Basis, Standard und Premium heißen die bisherigen Abo-Varianten, in denen man auf das riesige Angebot an Serien und Filmen bei Netflix zugreifen kann. So unterschiedlich die Preise, so unterschiedlich sind natürlich auch die Optionen in den einzelnen Varianten. Jetzt soll noch eine vierte dazu kommen, die sich vor allem an Abonnenten mit einer Leidenschaft für das beste Bild richtet.

Nutzer bekommen unterschiedliche Tarifoptionen

NetflixVersteckte Preiserhöhung bei Netflix. Netflix Ultra soll der neue Tarif heißen. Für 19,99 Euro im Monat bekommt man, wie in der Premium-Variante (13,99 Euro pro Monat), Streaming in HD-Qualität, wenn verfügbar Ultra-HD, kann auf vier Geräten gleichzeitig schauen und natürlich noch einige Optionen mehr. Bei der Ultra-Variante wird zusätzlich aber noch die momentan höchstmögliche Bild-Qualität angeboten, High Dynamic Range Image (Hochkontrastbild). Für Abonnenten, die Wert auf das bestmögliche Bild legen, könnte Ultra also die neue Offenbarung für die Augen werden.

Netflix
Netflix Premium mit noch vier Geräten gleichzeitig schauen.
Doch bei der Einführung des neuen Tarifs Ultra gibt es einen großen Haken. Nutzer bekommen offenbar unterschiedliche Optionen geboten. Während bei dem oberen Bild klar ersichtlich ist, dass es keine Unterschiede bis auf das Hochkontrastbild im Premium und im Ultra-Tarif gibt, schleicht sich im nächsten eine Preiserhöhung und wegfallende Optionen ein.
Netflix
Neue Netflix Optionen mit nur noch zwei Geräten bei Premium.
Von einem anderen Computer aus wollten wir den Gratismonat beginnen und bekamen auch dort die vier unterschiedlichen Tarif-Varianten angezeigt. Allerdings kann man dort in der Standard-Version für 10,99 Euro nur noch auf einem Gerät statt wie bisher auf zwei schauen. Und auch in der Premium-Variante fallen zwei Geräte weg und man kann nur noch auf zweien gleichzeitig schauen. Dafür ist dann aber die Ultra-Variante wieder etwas günstiger und schlägt mit 16,99 Euro pro Monat zu Buche.

Ganz offenbar befindet sich der Streaming-Service, der seine Kunden erst im letzten Herbst mit einer Preiserhöhung belastet hat, mit den neuen Tarifen in einer Test-Phase, um möglichst versteckt erneut die Preise zu erhöhen. Welche Variante sich durchsetzen wird und wie die Kunden darauf reagieren, bleibt abzuwarten.

In einer weiteren Meldung berichten wir, wer sich auf den beschwerlichen Weg begibt, um in direkte Konkurrenz mit Netflix zu treten.

Teilen (17)

Mehr zum Thema Netflix