Streaming

Diese Smart-TVs werden von Netflix offiziell empfohlen

Netflix gibt seit einigen Jahren Empfeh­lungen für Smart-TV-Geräte ab. Jetzt hat der Strea­ming­dienst die offi­zielle Liste für 2019 veröf­fent­licht. Diese ist vergleichs­weise klein.
AAA
Teilen (5)

Netflix empfiehlt Smart-TV-GeräteNetflix empfiehlt Smart-TV-Geräte Seit 2015 gibt Netflix jähr­lich Empfeh­lungen für Smart-TV-Geräte heraus, die sich nach Ansicht des Strea­ming-Anbie­ters beson­ders gut für die Nutzung seiner Dienste eignen. Jetzt hat das Online­magazin Tech­crunch über die Fern­seher berichtet, die Netflix in diesem Jahr offi­ziell empfiehlt - verbunden mit dem Hinweis, dass die Geräte-Liste noch erwei­tert werden kann, zumal im Laufe des Jahres noch weitere Smart-TVs auf den Markt kommen werden.

Netflix empfiehlt insge­samt nur Fern­sehge­räte von drei Herstel­lern. Dabei handelt es sich um Samsung, Sony und Pana­sonic. Bei Samsung hat Netflix die Modelle Q60R, Q70R, Q80R, Q90R und Q900R empfohlen. Dazu kommen der RU8000 sowie die Serif- und Frame-Geräte. Von Sony empfiehlt Netflix die Bravia-Modelle X85G, S90G und A9G. Dazu kommen die Pana­sonic-Modelle Viera GX700, GX800 und GX900.

LG mit webOS offi­ziell nicht dabei

Die Netflix-App ist auf vielen weiteren Geräten von zahl­reichen Herstel­lern vorin­stal­liert. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Zudem können Fern­seher anderer Produ­zenten eben­falls eine gute Bild- und Tonqua­lität bei der Wieder­gabe von Netflix bieten - abhängig natur­gemäß auch vom verfüg­baren Internet-Zugang.

Auf der Liste der Hersteller, die Netflix empfiehlt, fehlt unter anderem LG, das den Kernel des früheren Smart­phone-Betriebs­systems webOS für Smart-TV-Geräte umfunk­tioniert hat. Auch hier kriti­siert Netflix keines­wegs die Wieder­gabe-Qualität beim Strea­ming von Spiel­filmen und Serien. Der Anbieter hat aber ganz andere Krite­rien, die dafür ausschlag­gebend sind, ob er einen Smart-TV empfiehlt oder nicht.

So entscheidet Netflix

Voraus­setzung ist es vor allem, dass der Strea­ming­dienst auf dem Fern­seher jeweils inner­halb weniger Sekunden nach Aufrufen durch den Nutzer verfügbar ist. Lange Lade- oder Start­zeiten sieht Netflix als Ausschluss­krite­rium an. Das gilt auch für den Fall, dass der Kunden viele weitere Anwen­dungen auf seinem Smart-TV instal­liert hat.

Netflix nutzt eine "always fresh" genannte Funk­tion, die es erlaubt, die Strea­ming-App im Hinter­grund aktiv zu lassen, sodass sie unmit­telbar nach dem Start durch den Zuschauer auch wirk­lich zur Verfü­gung steht. Hersteller, die dieses Feature bei ihren Smart-TV-Geräten nicht ermög­lichen, fallen durch das Raster.

Bereits vor einigen Wochen haben wir darüber berichtet, wie Netflix seine Audio-Qualität weiter verbes­sert.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Netflix