Streaming

Preiserhöhung: So teuer wird Netflix in Europa

Nach den USA hat Netflix seine Abo-Gebühren jetzt auch in Groß­bri­tan­nien und Irland erhöht. Der gleiche Schritt ist auch in Deutsch­land zu erwarten.

Netflix erhöht auch in diesem Jahr die Preise für seine Abon­nements. Das war bereits im Januar absehbar, als der Strea­ming­dienst in den USA an der Preis­schraube gedreht hat. Anders als bei früheren Preis­erhö­hungen sind dieses Mal auch Kunden betroffen, die das Basis-Abon­nement des Unter­neh­mens gebucht haben.

Jetzt sind die für die Kunden schlech­teren Kondi­tionen in Europa ange­kommen. Auch im Verei­nigten König­reich und in Irland müssen Neukunden ab sofort tiefer als bisher in die Tasche greifen, wenn sie sich für ein Netflix-Abon­nement entscheiden. Für Bestands­kunden werden die höheren Kosten nach einer Über­gangs­zeit eben­falls einge­führt.

Es dürfte nur noch eine Frage weniger Wochen oder besten­falls Monate sein, bis Netflix auch von Kunden in Deutsch­land höhere Abon­nement-Gebühren verlangt. Die ab sofort in Irland gültigen Kondi­tionen geben einen Ausblick darauf, welche Kosten auf die Nutzer auch hier­zulande voraus­sicht­lich demnächst zukommen werden.

Netflix knackt die 20-Euro-Marke

Netflix wird teurer Netflix wird teurer
Foto: dpa
Die deut­lichste Preis­erhö­hung führt Netflix für das Premium-Abon­nement ein, das vier paral­lele Streams in 4K-Qualität und den Down­load von Inhalten für die Offline-Wieder­gabe auf bis zu vier Geräten ermög­licht. In Irland kostet der Tarif jetzt 20,99 Euro pro Monat. Bislang waren es - wie in Deutsch­land - 17,99 Euro. Stolze 4 Euro mehr pro Monat werden demnach für den Preis­plan fällig.

Kunden, die das Stan­dard-Abon­nement nutzen, zahlen bislang monat­lich 12,99 Euro. Dieser Preis galt auch in Irland. Dort wurde der Monats­preis um 2 Euro auf 14,99 Euro erhöht. Mit diesem Tarif ist HD-Strea­ming­qua­lität verfügbar. Zudem haben Kunden die Möglich­keit, jeweils bis zu zwei Geräte parallel für Strea­ming und Down­loads zu nutzen.

Das Basis-Abon­nement verteuert sich in Irland von derzeit 7,99 Euro auf 8,99 Euro im Monat. In Deutsch­land dürfte der gleiche Schritt folgen. In den vergan­genen Jahren wurden Kunden in diesem Preis­modell von Teue­rungen verschont. Der Basis-Tarif sieht Strea­ming in SD-Qualität vor. Die paral­lele Nutzung mehrerer Geräte ist sowohl für Strea­ming als auch für Down­loads nicht vorge­sehen.

In dieser Woche gab es Hinweise darauf, dass Netflix künftig güns­tigere, werbe­finan­zierte Abos anbieten könnte.

Mehr zum Thema Streaming