Teurer

Netflix erhöht Preise in Deutschland: Bis zu 17,99 Euro

Nach zahl­rei­chen anderen Ländern erhöht Netflix ab sofort auch in Deutsch­land die Abo-Preise in zwein von drei Tarifen. Wir haben die aktu­ellen Kondi­tionen des Strea­ming­dienstes zusam­men­gefasst.

Netflix wird teurer Netflix wird teurer
Foto: dpa
Die Entwick­lung war absehbar: Auch für Deutsch­land hat Netflix jetzt ange­kün­digt, seine Abon­nement­gebühren zu erhöhen. Für neue Inter­essenten gelten die aktu­ellen Kondi­tionen bereits ab sofort. Bestands­kunden will der Strea­ming­dienst im Laufe der kommenden Monate auf die ange­passten Tarife umstellen. Diese sollen mindes­tens 30 Tage vor der geplanten Umstel­lung eine entspre­chende Infor­mation erhalten, um gege­benen­falls den Service kündigen zu können, bevor die Preis­erhö­hung greift.

Die neuen Netflix-Preise für den deut­schen Markt entspre­chen den Kondi­tionen, die das Unter­nehmen in den vergan­genen Monaten auch in Ländern wie Öster­reich, Groß­bri­tan­nien und den USA einge­führt hat. Wie in diesen Staaten bleibt der Monats­preis für das Basis-Abon­nement unver­ändert. Das Stan­dard-Abo wird monat­lich einen Euro teurer, während sich der Premium-Tarif um monat­lich zwei Euro verteuert.

Das sind die neuen Netflix-Preise

Netflix wird teurer Netflix wird teurer
Foto: dpa
Inhalt­lich bleiben die drei zur Auswahl stehenden Abo-Pakete unver­ändert. Der Basis-Tarif, der auch künftig mit einem Monats­preis von 7,99 Euro zu Buche schlägt, ermög­licht Strea­ming in SD-Qualität und keine paral­lele Nutzung auf mehreren Geräten. Auch der Down­load für die Offline-Nutzung ist nur auf ein Endgerät beschränkt.

Im Schwer­punkt der Vermark­tung steht der Stan­dard-Tarif. War dieses Angebot bislang für 11,99 Euro pro Monat zu bekommen, so schlägt das Preis­modell ab sofort für 12,99 Euro monat­lich zu Buche. Strea­ming ist in HD-Qualität möglich und die Kunden können auf zwei Geräten parallel streamen bzw. auch zwei Geräte für Down­loads nutzen.

Als weitere Alter­native gibt es den Premium-Tarif, der ab sofort monat­lich 17,99 Euro anstelle der bishe­rigen 15,99 Euro kostet. Hier stehen Ultra-HD, HDR und Dolby Atmos zur Verfü­gung. Außerdem erlaubt das Preis­modell die paral­lele Nutzung auf bis zu vier Geräten, was aller­dings auch dazu führt, dass sich viele Kunden den Vertrag teilen.

Netflix sieht "konti­nuier­lich stei­genden Wert"

"Wir ändern die Preise von Zeit zu Zeit, um weiterhin in groß­artige Unter­hal­tung zu inves­tieren und stetig das Port­folio an Filmen und Serien zu vergrö­ßern", so ein Netflix-Spre­cher gegen­über der dpa. Das Unter­nehmen wolle seinen Kunden einen "konti­nuier­lich stei­genden Wert" bieten. Zudem habe man verstärkt auch die Inves­titionen im deutsch­spra­chigen Raum erhöht.

Mitt­ler­weile hat Netflix aber auch mehr Konkur­renz, wir ein Blick auf unsere Über­sicht zu Strea­ming-Anbie­tern zeigt.

Mehr zum Thema Netflix