Streaming

Netflix mit Werbung: Streaming-Riese kooperiert mit Microsoft

Ein Netflix mit Werbung könnte bald Realität werden. Der Strea­ming-Dienst teilt mit, dass Micro­soft dies­bezüg­lich als Partner gewonnen wurde.

Netflix hat sich für die zukünf­tige Version des Strea­ming­dienstes mit Werbe­anzeigen für Micro­soft als Tech­nologie-Partner entschieden. Der Soft­ware-Riese bringe alle nötigen Fähig­keiten dafür mit, erklärte der fürs opera­tive Geschäft zustän­dige Netflix-Manager Greg Peters gestern.

Werbe-Version in ein bis zwei Jahren?

Netflix-CEO Reed Hastings Netflix-CEO Reed Hastings
Bild: dpa
Der Video­strea­ming-Primus hatte im April ange­sichts sinkender Kunden­zahlen ange­kün­digt, eine güns­tigere Vari­ante mit Werbung zu entwi­ckeln. Bis dahin hielt Netflix fest an der ursprüng­lichen Idee fest, dass man Abo-Gebühren zahlt und dafür keine Werbung hinnehmen muss - während einige Strea­ming-Konkur­renten bereits Versionen mit Anzeigen anboten.

Der Gründer und Co-Chef von Netflix, Reed Hastings, hatte im April davon gespro­chen, die Werbe-Version "in ein bis zwei Jahren auf die Reihe zu kriegen". Laut Medi­enbe­richten hatte Netflix auch die YouTube-Mutter Google und den Eigen­tümer der Sender­kette NBC, Comcast, als Tech­nolo­gie­partner für die Anzei­gen­ver­sion in Erwä­gung gezogen.

Sky Bundes­liga und DAZN kann jetzt auch im Paket gebucht werden. Wie hoch der Preis­vor­teil ist, lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Netflix