Verschlechtert

Netflix streicht Gratis-Testmonat in Deutschland

Netflix hat seinen bisher übli­chen Gratis-Monat für neue Nutzer gestri­chen. Dazu droht eine Erhö­hung der Abo-Preise. Diese wurde in Öster­reich bereits durch­ge­setzt.

Netflix ohne Gratis-Testmöglichkeit Netflix ohne Gratis-Testmöglichkeit
Foto/Logo: Netflix, Montage: teltarif.de
Netflix geht offenbar davon aus, dass alle poten­zi­ellen Inter­es­senten den Strea­ming­dienst bereits kennen. Jeden­falls gibt es in Deutsch­land ab sofort keine Möglich­keit mehr, das Angebot vor dem Abschluss eines kosten­pflich­tigen Abon­ne­ments gratis auszu­pro­bieren. Bislang bot das Unter­nehmen einen Gratis-Test­monat an, bevor der kosten­pflich­tige Nutzungs­zeit­raum begann.

Unge­wöhn­lich ist das Vorgehen von Netflix nicht, denn auch Disney+ lässt sich nicht mehr kostenlos testen, wenn das Abon­ne­ment nicht über die Deut­sche Telekom abge­schlossen wird. Für Telekom-Kunden wurde das Angebot in den vergan­genen Monaten aber eben­falls verschlech­tert und aus den früh übli­chen sechs Gratis-Monaten und nur noch drei kosten­lose Monate für das Strea­ming geworden.

Netflix verweist als Alter­na­tive zu einem kosten­losen Test­zeit­raum auf die Möglich­keit, das Abon­ne­ment jeder­zeit wieder zu stor­nieren, wenn der Kunde mit dem Angebot nicht zufrieden ist. Nichts­des­to­trotz müssen Inter­es­senten nun ab dem ersten Nutzungstag Preise zwischen 7,99 Euro pro Monat für das Basis-Abon­ne­ment und monat­lich 15,99 Euro für das UHD-Angebot zahlen.

Droht auch eine Preis-Erhö­hung?

Netflix ohne Gratis-Testmöglichkeit Netflix ohne Gratis-Testmöglichkeit
Foto/Logo: Netflix, Montage: teltarif.de
Wie berichtet hat Netflix vor wenigen Tagen auch die Abo-Preise in Öster­reich erhöht. Für den Stan­dard-Tarif werden nun 12,99 Euro anstelle der bishe­rigen 11,99 Euro pro Monat berechnet. Kunden, die sich für UHD und die paral­lele Nutzung auf bis zu vier Endge­räten inter­es­sieren, zahlen nun 17,99 Euro anstelle der bishe­rigen 15,99 Euro pro Monat. Einzig die 7,99 Euro für das Basis-Abo mit Strea­ming in SD-Auflö­sung bleibt unver­än­dert.

Es ist kaum vorstellbar, dass Netflix den Preis ausschließ­lich in Öster­reich anpasst. Wahr­schein­li­cher ist, dass der Strea­ming­dienst die neuen Kondi­tionen sukzes­sive in weiteren Märkten durch­setzen will, sodass auch deut­sche Kunden perspek­ti­visch damit rechnen müssen, mehr Geld für das Strea­ming von Serien und Spiel­filmen zu zahlen.

Netflix baut zudem seine Part­ner­schaften aus, um mehr Kunden zu gewinnen. So kann der Dienst unter anderem in Verbin­dung mit einen Fest­netz­an­schluss von der Deut­schen Telekom gebucht werden. Seit wenigen Tagen ist auch das Perfect-Plus-Paket von waipu.tv erhält­lich, das auch Netflix umfasst.

Mehr zum Thema Netflix