Film und Serie

Netflix streicht Unterstützung für AirPlay-Streaming

Der Videostreaming-Anbieter Netflix hat die Unterstützung für das AirPlay-Protokoll von Apple eingestellt. GoogleCast kann weiterhin - auch mit der iOS-App - genutzt werden.
AAA
Teilen (2)

Netflix hat die Unterstützung für das AirPlay-Protokoll beendet. Darüber informiert der Videostreaming-Anbieter auf seinen Support-Seiten. Allerdings ist der Hinweis, das Protokoll werde "aufgrund technischer Einschränkungen" nicht mehr angeboten, wenig aussagekräftig. Gegenüber The Verge hat Netflix die Änderung bestätigt und dabei auch eine ausführlichere Begründung mitgeliefert.

Hintergrund für das AirPlay-Aus ist demnach die Einführung des Apple-Protokolls auf Geräten anderer Hersteller. So hatten auf der Consumer Electronics Show (CES) Anfang Januar verschiedene Smart-TV-Produzenten angekündigt, ihre Fernsehgeräte würden künftig auch das AirPlay-Protokoll unterstützen. Zuvor war das Videostreaming auf Apple-eigene Hardware beschränkt.

Netflix erklärte, man wolle sicherstellen, dass die Kunden auf allen Empfangswegen eine hohe Qualität bekommen. Das sei aber durch diese Änderung nicht gewährleistet. Der Streamingdienst habe auch keine Möglichkeit, zwischen den Geräten, auf die der Kunde streamen möchte, zu unterscheiden. Daher sei der Dienst nun auch auf Apple TV & Co. eingestellt worden.

Netflix-App auch nativ auf dem Smart-TV

Netflix ohne AirPlay-SupportNetflix ohne AirPlay-Support Die Anzahl der Kunden, die Netflix über AirPlay beispielsweise vom Smartphone über ein Apple TV auf den Fernseher gestreamt haben, dürfte begrenzt sein. Auf dem Smart-TV ist die Netflix-App in der Regel vorinstalliert und auch für Streaming-Boxen und -Sticks wie Apple TV und Amazon Fire TV stehen native Netflix-Apps zur Verfügung, sodass das AirPlay-Streaming nicht zwingend erforderlich ist.

Das GoogleCast-Protokoll, das beispielsweise von den Chromecast-Sticks verwendet wird und auch bei Smart-TV-Geräten mit Android-TV-Betriebssystem nativ unterstützt wird, kann in Verbindung mit Netflix weiterhin verwendet werden - auch beim Einsatz der iOS-App für den Streamingdienst. Allerdings dient das Smartphone oder Tablet bei GoogleCast - anders als bei AirPlay - nur als eine Art Fernbedienung, während das Streaming selbst auf dem Chromecast oder Smart-TV erfolgt.

Ende März hatte Apple im Rahmen eines Presse-Events am Firmensitz in Cupertino einen eigenen Streamingdienst angekündigt, der ab Herbst in mehr als 100 Ländern starten soll und vor allem Eigenproduktionen des Konzerns bieten wird. Auch ein Deutschland-Start dieses Apple TV+ genannten Dienstes ist wahrscheinlich.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Netflix