Live-Navi

Navigon: Premium-Navis mit Live-Funktionen

Hamburger stellen vier neue mobile Navigationsgeräte auf der IFA vor.
Von Marc Thorwartl

Auf der IFA-Preview im Juli dieses Jahres kündigte das deutsche Unternehmen Navigon [Link entfernt] den Navigon 8410, einen PND mit fünf Zoll Monitor und weiteren Ausstattungsmerkmalen der PND-Oberklasse an. Dass dies aber nur die Spitze des Eisberges war, bewies der norddeutsche Navigations-Hersteller auf seiner heutigen Pressekonferenz im Rahmen der IFA 2009. Gleich sieben weitere mobile Navigationsgeräte werden ab sofort um die Gunst der Käufer buhlen.

Im Fokus: Die Fußgänger-Navigation

Navigon 1410 mit Reality View Navigon 1410 mit Reality View
Bild: Navigon
Im Einsteigerbereich sind ab September die 1400er und 2400er Geräte erhältlich. Die Nomenklatur deutet auf unterschiedliche Ausstattungsvarianten hin. Der Navigon 1400 unterscheidet sich vom Navigon 1410 lediglich durch das beigefügte Kartenmaterial. Während die 00-Version die regionale DACH-Version (Deutschland, Österreich und Schweiz) an Bord hat, lotst der 10er haustürgenau durch 40 europäische Länder. Ansonsten ist die Ausstattung der Preisklasse angepasst: 3,5-Zoll-Monitor, POI-Klick, Navigon MyRoutes und Clever Parking sowie eine Reality-View Light-Version. Leider gibt es bei der 1400er-Serie kein TMC, die dynamische Routenführung ist somit nicht möglich, weshalb diese Serie – trotz ansonsten guter Ausstattung - nicht zum Kreis der zu empfehlenden Kandidaten bei einem anstehenden Kauf zählt.

"Mein Fahrzeug"-Button findet das Auto wieder

Besser ist es da schon mit dem Navigon 2400 und Navigon 2410. Schon von der Optik stechen sie durch ihren kleinen Chromrahmen ins Auge. TMC ist serienmäßig mit an Bord, ebenso Text-to-Speech und die Reality-View Pro Variante. Alle vier Geräte sind laut Navigon speziell auf die Navigon 2410 hochkant mit Schlaufe. Navigon 2410 hochkant mit Schlaufe.
Bild: Navigon
Fußgängernavigation ausgerichtet. Die in alle Modelle integrierte Funktion Navigon Zielgerade soll den User vom Parkplatz zur endgültigen Destination führen. Wird das Fahrzeug vor dem Ziel abgestellt, speichern die PNDs die letzte Position und beginnen automatisch mit der Fußgängernavigation. Auf dem Rückweg genügt ein Knopfdruck auf den Button "Mein Fahrzeug", schon wird man sicher zu seinem Auto zurückgeleitet.

Zusätzlich zu diesen Features beinhaltet die 24er-Serie auch noch einen e-Kompass, der immer die Zielrichtung anzeigt, eine Energiesparfunktion, die eine Navigation von bis zu vier Stunden ermöglicht, sowie einen Portrait-Modus. Sobald die Fußgängernavigation startet, erfolgt eine automatische Umstellung vom Quer- ins Hochformat. Die Preise beginnen bei 129 Euro für das Navigon 1400, 149 Euro fürs Navigon 1410 und Navigon 2400, sowie 169 Euro für das Navigon 2410.

Neue Geräte der Premium-Klasse mit Live-Funktionen finden Sie auf der nächsten Seite.

1 2

Weitere Artikel zum Thema Navigationsgeräte

Weitere Artikel zur IFA 2009