Bilderstrecke

Günstige Navigationsgeräte unter 100 Euro in der Übersicht

Vom Garmin nüvi 140T über das TomTom Start 20 bis zum Medion E3240
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Urlaubszeit ist Reisezeit - dabei sind viele Menschen mit dem Auto unterwegs, um an ihr jeweiliges Ziel zu gelangen. Da kann es praktisch sein, trotz Smartphone ein klassisches Navigationsgerät dabei zu haben, welches einen über die aktuelle Verkehrslage und Schilder informiert und dem Urlauber die Richtung weist. Gerade kurz vor dem Urlaub sollte der Betrag für die notwendigen Anschaffungen möglichst gering gehalten werden. Aus diesem Grund haben wir eine Übersicht zu ausgewählten günstigen Navis unter 100 Euro erstellt. Die aufgeführten Hardware-Preise beinhalten bereits die eventuell anfallenden Versandkosten.

Garmin nüvi 30

Das Garmin nüvi 30 ist ein günstiges Navigationsgerät mit einem 3,5 Zoll (8,9 Zentimeter in der Diagonale) großen Display, das die Karten mit einer Auflösung von 320 mal 240 Pixel darstellt. Das Navi ist bereits zu einem Preis von etwa 75 Euro im freien Handel erhältlich. Als Navigationssoftware kommt die Eigenmarke Navteq zum Einsatz. Die Zielführung erfolgt in 2D, ansonsten bietet das Gerät typische Navi-Funktionen und einen Kartenleser. Ohne Akkuladung kann das Garmin nüvi 30 etwa 2 Stunden genutzt werden. Das Navi misst 97 mal 76 mal 20 Millimeter und bringt ein Gewicht von 119 Gramm auf die Waage.

Auf der nachfolgenden Seite zeigen wir Ihnen ein noch günstigeres Navigationsgerät von MIO.

Garmin NÜVI 30
1/11 – Bild: Garmin
  • Garmin NÜVI 30
  • MIO MOOV M410
  • TomTom Start Classic
  • Targa PNA E3530
  • Medion E3240
Teilen

Mehr zum Thema Navigation