Übersicht

Orientierung unterwegs: Ausgewählte kostenlose Navi-Apps im Kurztest

Die Appstores von iOS, Android und Windows Phone sind voll von vermeintlich kostenlosen Navigationsapps. Was taugen sie und wo liegen die Kostenfallen? Wir haben uns ein paar Apps ausgesucht und getestet. Auch die Standardapps der Hersteller sind dabei. Wer führt den Nutzer am besten?

Locus Pro Free: Navigation und Geocaching in einem Paket

Locus Pro Free ist, wie der Name nahe legt, die kostenlose Version der Android-App. Ihr Funktionsumfang ist aber durchaus beachtlich – allerdings wird dem Nutzer am oberen Bildschirmrand Werbung eingeblendet. Dass der Nutzer die Wahl zwischen vielen verschiedenen Kartenanbietern hat, macht die App besonders interessant. So steht beispielsweise OpenStreetMap-, MapQuest-, Wikimapia- und OpenMaps-Material bereit. Zudem – und das macht die App in Wintersportgebieten interessant – gibt es Karten nur für Skipisten. Je nach den Einstellungen des jeweiligen Anbieters kann der Nutzer die Karten auch herunterladen.

Eine weitere Funktion, mit der sich die App von der Konkurrenz abzusetzen versucht, ist die Einbindung von Goecaching. Hierbei handelt es sich um eine Art Schnitzeljagd, bei der Nutzer besondere Orte auf einer Karte markieren können. Als Anbieter für diese Punkte setzt die App auf Geocaching.com. Die nötige Funktion kann in dem Programm per Plug-In nachgerüstet werden. Zudem bietet Locus Pro Free die Möglichkeit, den Standort seines Autos auf einer Karte zu markieren. Des Weiteren können Nutzer eine gefahrene oder gelaufene Strecke mithilfe der App aufzeichnen und exportieren.

Die Pro-Variante der App, die für 7,50 Euro im Play Store verfügbar ist, bietet weitere Funktionen wie das Anzeigen von Wetter-Informationen, Karten-Overlays sowie die Neuberechnung der Route, falls der Nutzer sich während der Navigation verfahren hat.

Auf der letzten Seite ziehen wir eine kurze Bilanz. Lohnt sich der Kauf einer App oder gibt es Alternativen dazu?

App kommt mit Geocaching-Integration und vielen Karten-Quellen App kommt mit Geocaching-Integration und vielen Karten-Quellen
vorheriges nächstes 9/10 – Screenshot: teltarif.de
  • Karten-App von Falk - nicht nur mit Karten von Falk
  • Im Freie-Fahrt-Modus (rechts) folgt die Karte dem Nutzer und warnt vor Blitzern
  • Kostenlose Navigation nur für Telekom-Kunden und nur für zwei Jahre
  • App kommt mit Geocaching-Integration und vielen Karten-Quellen
  • Keine App für alle Fälle

Mehr zum Thema Apps im Test