Netzroaming

National Roaming: Erste Drillisch-Kunden vermelden Freischaltung

National Roaming gibt es jetzt auch für Drillisch-Kunden. Auch o2 hat weitere potenzielle Nutzer freigeschaltet. In unserer Meldung erfahren Sie, welche Kunden in den vergangenen Tagen für das Netzroaming bei Telefónica freigeschaltet wurden.

Mit WinSIM-Karte Roaming im E-Plus-Netz Mit WinSIM-Karte Roaming im E-Plus-Netz
Foto: teltarif.de
Der Countdown für den offiziellen Start des National Roaming von E-Plus und o2 läuft. Am 15. April soll das Angebot offiziell an den Start gehen. Dabei hatte Telefónica angekündigt, die Freischaltung ab Ende März schrittweise vorzunehmen, nachdem erste Pilotprojekte bereits im Januar gestartet wurden.

Bislang funktioniert das Netzroaming, bei dem Kunden aus dem o2-Netz das UMTS-Netz von E-Plus mitnutzen können und umgekehrt, nur in wenigen deutschen Regionen. Aber auch viele Kunden, die vom Angebot profitieren sollen, waren bislang für die Mitnutzung des jeweils anderen Telefónica-Netzes noch nicht freigeschaltet.

Noch vor wenigen Tagen beklagten Anwender von SIM-Karten verschiedener Marken der Drillisch-Gruppe, dass das National Roaming noch nicht funktioniert. Kunden, die eine Original-o2-SIM und eine Drillisch-Karte besitzen, vermeldeten, dass sich die Netzbetreiber-Karte in Südbayern ins E-Plus-Netz eingebucht hat, während das Roaming mit einer am gleichen Ort betriebenen Drillisch-SIM nicht funktioniert hat.

WinSim-Karte im E-Plus-Roaming

Mit WinSIM-Karte Roaming im E-Plus-Netz Mit WinSIM-Karte Roaming im E-Plus-Netz
Foto: teltarif.de
Nun berichten erste Leser, dass die Mitnutzung des UMTS-Netzes von E-Plus nun auch mit Drillisch-SIM-Karten funktioniert. So sei beispielsweise mit einer Vertragskarte von WinSIM auch UMTS von E-Plus nutzbar. Als Netzname werde jedoch E-Plus angezeigt, während im o2-Netz disco eingeblendet wird, was offenbar für discoTEL steht, das ebenfalls zur Drillisch-Gruppe gehört.

Im Telefon-Treff-Forum berichten Nutzer darüber hinaus, dass das UMTS-Roaming im E-Plus-Netz jetzt auch mit o2-go-SIM-Karten funktioniert. Das sei vor wenigen Tagen noch nicht möglich gewesen. Grundsätzlich will Telefónica allen Kunden in den Netzen von E-Plus und o2 das National Roaming ermöglichen. Das gilt für Vertrags- und Prepaidkunden gleichermaßen und auch Anwender mit SIM-Karten von Partnermarken sollen vom Inlands-Roaming profitieren.

Offenbar hat Telefónica inzwischen auch das automatische National Roaming für Kunden mit einer o2-MultiCard realisiert. Das klappte bis vor wenigen Tagen nur mit manueller Netzwahl, wie sich auch bei unserem Test vor einigen Wochen gezeigt hat. E-Plus hatte sein MultiCard-Pendant, die FlexiCard, vor gut einem Jahr im Vorfeld der LTE-Vermarktung aus dem Programm genommen.

Mehr zum Thema National Roaming