Fusion

Aus Nachrichtensender N24 wird WELT

Die Nachrichten-TV-Marke N24 verschwindet - zumindest fast. Ab Mitte Januar heißt der Sender WELT - wie die Tageszeitung und das bereits gemeinsam betriebene Onlineportal.
AAA
Teilen (19)

Aus N24 wird jetzt WELTAus N24 wird jetzt WELT Seit fast drei Jahren arbeiten die Tageszeitung WELT und der Nachrichten-TV-Sender N24 in einer gemeinsamen Redaktion zusammen. Am 18. Januar 2018 werden beide einen weiteren wichtigen Schritt der Integration gehen: Der TV-Sender N24 wird in WELT umbenannt, wie das Medienhaus bekannt gibt. Das neue TV-Programm wird - wie bisher - neben Kabel und Satellit auch via IPTV, als Livestream im Internet und bei diversen TV-Portalen wie Zattoo oder Magine TV ausgestrahlt.

Insbesondere in der Onlinewelt und im Rahmen des digitalen Wandels sind heute starke Marken sehr wichtig. "Wir möchten ... in einer Zeit, in der man sich auf sehr verschiedene Weise fast jederzeit und überall informieren kann, die bestmögliche Orientierung und Verlässlichkeit bieten", heißt es demzufolge auch aus der Redaktion.

Marketingkampagne, Rebranding und neue Dokus

Geplant ist mit dem Neustart auch die größte Marketingkampagne in der Geschichte des Nachrichtensenders. Diese werde derzeit gemeinsam mit der Agentur Jung von Matt entwickelt, wie es im Branchenportal DWDL heißt. Am Design des neu benannten Senders WELT werde sich im Januar nicht viel ändern, auch das Programm bleibe weitestgehend gleich, hieß es. Hier und da habe man in neue Doku-Inhalte investiert. Beim Studio werde es allerdings voraussichtlich noch in diesem Jahr Änderungen geben: "Aktuell sind wir dabei, im laufenden Betrieb nachts und an den Wochenenden Vidiwall, Boden und Tisch neu zu gestalten", sagt WeltN24-Geschäftsführer Torsten Rossmann im Interview mit DWDL.de.

Wie der Sender ankündigt, bleibe das Design, das man vor einem Jahr eingeführt habe, bestehen. Wenn Zuschauer am 18. Januar 2018 N24 einschalten, werden sie in der linken unteren Ecke das weiße WELT-Logo auf einem blauen Untergrund stehen. "Wir wissen aus vielen Befragungen, dass sie die Mischung aus Nachrichten und Dokumentationen, ergänzt um Magazine und Talk schätzen. Deshalb bleibt auch das so bestehen", verspricht der Sender.

Online ist Fusion bereits vollzogen

Online ist die Fusion zwischen N24 und WELT schon vollzogen. N24 ist Bestandteil des Webauftrittes der WELT. Seit Ende 2016 gibt es auch eine gemeinsame App der Beiden. Die N24-Redaktion liefert hierbei die Bewegtbild-Beiträge für WELT.de und die App. Auch eine gemeinsame Mediathek existiert bereits im Netz.

Ganz verschwinden wird die Marke N24 aus der Medienwelt aber vorerst nicht. Der erst vor einem Jahr gestartete Ableger N24 Doku soll seinen Namen behalten - "zur besseren Orientierung und aus Gründen der Unterscheidbarkeit", wie Rossmann gegenüber DWDL.de erklärt. Das helfe auch bei der Umbenennung des Hauptsenders: "Die Marke N24 selbst stellt im TV-Markt einen Wert dar, von dem wir im Doku-Bereich mit dem Timeshift-Sender weiter profitieren können", sagt Rossmann. In Stein gemeißelt sei diese Entscheidung aber nicht, betont er: "Wir werden uns das später noch einmal ganz nüchtern anschauen."

Teilen (19)

Mehr zum Thema Internet