Smartwatch-Update

MyKronoz ZeTime: Großes Update bringt viele Neuerungen

Neue Features wie program­mier­bare Tasten und ein opti­miertes Inter­face erwartet die Käufer der ersten ZeTime durch eine Aktua­lisie­rung. Dennoch besteht weiterhin Opti­mierungs­bedarf.
AAA
Teilen (2)

Besitzer der hybriden Smart­watch MyKronoz ZeTime dürfen sich seit kurzem über ein großes Update freuen. ZeTime OS 2.0 ist verfügbar und bringt eine über­arbei­tete Benut­zerober­fläche und viele Komfort­features mit sich. So lassen sich nun die drei physi­schen Tasten der Uhr konfi­gurieren und Schnell­antworten über WhatsApp und Face­book verschi­cken. Das neue Menü wirkt eben­falls moderner und gewährt zudem einen Blick auf die aktu­elle Wetter­lage. Des Weiteren wurde die Smart­phone-App für Android und iOS um einen Ziffern­blatt-Store ergänzt.

MyKronoz wertet die ZeTime auf

Neues Schnellmenü der MyKronoz ZeTime
Neues Schnellmenü der MyKronoz ZeTime
Vor circa zwei Jahren wurde die inno­vative Smart­watch, welche ein Display und analoge Zeiger vereint, einge­führt. Wir wagten Ende 2018 einen Blick auf die Soft­ware. Seitdem hat sich auch nichts getan, weitere Updates blieben aus. Kaum entstand der Verdacht, dass das Schweizer Unter­nehmen die erste ZeTime nicht mehr unter­stützt, kam eine E-Mail, die auf ZeTime OS 2.0 und eine neue Version der Smart­phone-App verwies. Wir führten die Aktua­lisie­rung auf unserem Modell durch und instal­lierten die bewor­bene Anwen­dung. Nach einiger Zeit im Alltag hinter­lässt das Update einen zwie­späl­tigen Eindruck.

Schnellantwort via WhatsAppSchnellantwort via WhatsApp Ja, dass man Schnell­antworten nun anstatt nur via SMS auch per WhatsApp und Face­book versenden kann, ist nett. Aber ein Verfassen der Nach­richten direkt auf der Uhr wäre intui­tiver als jene erst im Mobil­gerät einspei­chern zu müssen. Die Über­arbei­tungen der Benut­zerober­fläche sind eher kosme­tischer anstatt funk­tionaler Natur. Neue Icons und die hübsche Schnell­ansicht für das Wetter verschleiern nicht die nach wie vor holp­rige Bedie­nung.

Watch Face Store und program­mier­bare Tasten

Watch Face Store und TastenbelegungWatch Face Store und Tastenbelegung Die Smart­phone-App enthält nun eine Platt­form, von der sich kostenlos neue Ziffern­blätter für die ZeTime beziehen lassen. Anfangs war diese Sektion noch recht leer, mitt­lerweile ist die Commu­nity aber ziem­lich aktiv und es finden sich zahl­reiche Krea­tionen unter­schied­lichster Stil­rich­tungen wieder. In der App lassen sich auch die zwei großen Tasten und der Button in der Mitte der Smart­watch-Krone perso­nali­sieren. Es gibt 16 vorde­finierte Funk­tionen, unter anderem „finde mein Telefon“, „verpasste Anrufe“, „Kamera-Fern­auslöser“ und „Kalender“.

Unterm Strich lohnt sich das Update für ZeTime-User, wir hoffen aber, dass der Hersteller noch weiter am Bedien­komfort und dem Funk­tions­umfang der Uhr schraubt.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Smartwatch (Handy-Uhr)