Musikstreaming

Vorwurf: Apple blockiert Spotify-App

Der schwedische Musik-Streaming-Dienst Spotify hat seinen Konkurrenten Apple des unlauteren Wettbewerbs bezichtigt. Apple soll die aktuelle Version der Spotify-App für iOS blockieren, um den eigenen Musik-Streaming-Dienst Apple Music zu stärken. Das behaupten zumindest die Verantwortlichen von Spotify.
Von David Rist
AAA
Teilen

Es geht um das Bezahlmodell von Apples App Store, welches vorschreibt, dass kostenpflichtige Zusatzfunktionen innerhalb der App abgewickelt werden müssen und nicht extern. Hintergrund ist folgender: Apple behält von allen App-Verkäufen 30 Prozent des Kaufpreises ein, das ist ganz klar in Apples Richtlinien für den App Store geregelt. Darüber hinaus möchte Apple auch 30 Prozent von allen In-App-Käufen einstreichen. Genau deshalb schreiben die Apple Richtlinien vor, dass auch alle weiteren Transaktionen innerhalb der App geschehen müssen.

Bislang hatte Spotify versucht die 30 Prozent auf den Kunden abzuwälzen, indem man den Preis für ein Premium-Abo, das in der App abgeschlossen wird, von rund 10 auf rund 13 Euro erhöht hat. Gleichzeitig wurde dem Kunden mitgeteilt, dass er ein Premium Abo auch über den herkömmlichen Weg am Computer abschließen könne und somit nur 10 Euro zahlen müsste.

Ein iPad mit dem Spotify-Logo.Spotify ist derzeit der weltweit größte Musik-Streaming-Dienst. In der aktuellen Version der iOS App, die nun zum Streitgegenstand geworden ist, gibt es jetzt gar keine Möglichkeit mehr ein Abo abzuschließen. Der Nutzer ist also gezwungen das Abo außerhalb der App abzuschließen, womit Spotify das Apple-Bezahlmodell nun gänzlich umgangen hat. Genau diese Version der App wird nun von Apple blockiert und nicht veröffentlicht, behauptet zumindest Spotify.

"Wir können nicht untätig bleiben, während Apple das Freigabe-Verfahren im App Store als Waffe benutzt, um seinen Konkurrenten zu schaden", heißt es in einem Schreiben vom 26. Juni an Apple. Dieses Schreiben wurde vergangene Nacht jetzt auch an diverse US-Politiker und das Tech-Magazin Recode weitergeleitet.

Das Datum, an dem das Schreiben der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, ist sicherlich kein Zufall. Heute vor genau einem Jahr startete Apple seinen Musik-Dienst Apple Music, welcher inzwischen immerhin knapp 15 Millionen Abo-Kunden zählt. Spotify ist im Bereich Musikstreaming mit rund 30 Millionen zahlenden Kunden Marktführer und steht im direkten Konkurrenzkampf zu Apple Music.

Teilen

Mehr zum Thema Spotify