Hintergrund

FTTB: So kommt das Glasfasernetz ins Haus

Wollen Sie wissen, wie die Technik hinter einem echten Glasfasernetz aussieht? Wir haben bei M-Net in München hinter die Kulissen schauen dürfen. Kommen Sie mit auf die Reise der Daten vom Rechenzentrum über den U-Bahn-Schacht bis zum Kunden nach Hause.
Aus München berichtet
AAA
Teilen (11)

Glasfaser in München

München ist eine der wenigen deutschen Groß­städte, die unter ihren Bürger­steigen nicht nur Glasfaser­leitungen für Backbones liegen hat, sondern in der auch Endkunden Glasfaser-Anschlüsse angeboten werden. Innerhalb des Mittleren Ringes hat die Münchner Telefon­gesellschaft M-net zusammen mit ihrer Mutter­gesellschaft, den Stadtwerken München, ein FTTB-Netz ausgebaut, das das alte Kupfernetz außerhalb der Häuser komplett überflüssig macht.

Doch wie funktioniert das? M-Net hat uns hinter die Kulissen schauen lassen. Wir begeben uns mit Ihnen auf Spurensuche und verfolgen die Glasfaser­leitungen vom M-Net-Rechenzentrum über große Verteiler­standorte in der Stadt hin zu kleineren Hausverteilern bis in die Keller der Kunden.

Begleiten Sie uns auf dem Weg der Glasfaserleitung bis zum Kunden - jeweils mit einem Klick auf das Bild geht es weiter.

Einblick ins M-Net-Netz
1/9 – Foto: teltarif.de / Thorsten Neuhetzki
  • Einblick ins M-Net-Netz
  • Das M-Net-Rechenzentrum
  • TV-Empfang für IPTV
  • OLT -  Optical Line Termination
  • WDM-Koppler
Teilen (11)