Tablet

Motorola Xoom: Android-Tablet kommt in den USA am 17. Februar

Verkaufspreis des Honeycomb-Tablets bei Best Buy soll 699,99 Dollar betragen

Motorola Xoom mit Android 3.0 Honeycomb auf der CES 2011 Motorola Xoom mit Android 3.0 Honeycomb auf der CES 2011
Foto: teltarif
Apple kündigt seine zweite Auflage des iPad voraussichtlich erst am 9. Februar an. Wenige Tage später, am 17. Februar, wird einer der voraussichtlich schärfsten Konkurrenten in den USA in den Handel kommen: das Motorola Xoom. Das Onlineportal Engadget berichtet, das Gerät soll ab 17. Februar bei der US-Handelskette Best Buy erhältlich sein.

Datenblätter

Motorola Xoom mit Android 3.0 Honeycomb auf der CES 2011 Motorola Xoom mit Android 3.0 Honeycomb auf der CES 2011
Foto: teltarif
Das Motorola Xoom wäre damit auch das erste Gerät, das mit der Android-Version 3.0 ausgeliefert wird. Diese Variante des von Google initiierten Betriebssystems ist speziell für Tablets gedacht und in der jetzt verfügbaren Version nicht für Smartphones geeignet. Das Betriebssystem, das zu Jahresbeginn erstmals vorgestellt wurde, ist demnach bis Mitte Februar für Endverbraucher verfügbar.

Kommt Motoblur als Software-Update?

Nicht fertig wird dagegen dem Bericht zufolge eine Anpassung der auch von Smartphones bekannten Motorola-Benutzeroberfläche Motoblur. Demnach wird das Motorola Xoom zunächst mit Original-Android-Betriebssystem ausgeliefert. Darüber, ob Motoblur später per Software-Update nachgereicht wird, gibt es bislang widersprüchliche Aussagen.

Dem Bericht von Engadget zufolge wird das Motorola Xoom bei Best Buy in den USA für 699,99 Dollar verkauft. Das sind umgerechnet knapp 515 Euro. Der Verkaufspreis läge damit 100 Dollar unter den ursprünglichen Vorstellungen von Motorola. Einen ähnlichen Effekt gab es beim Verkaufsstart des Samsung Galaxy Tab, das laut Hersteller knapp 800 Euro kosten sollte, aber in der Praxis von Anfang an rund 100 Euro günstiger zu bekommen war.

Das Motorola Xoom soll in den USA im Mobilfunknetz von Verizon Wireless funken. Damit wäre die jenseits des Atlantischen Ozeans verkaufte Variante des Multimedia-Tablets nicht für den Einsatz in den europäischen Mobilfunknetzen geeignet. Wann eine Europa-Version auf den Markt kommt und zu welchen Konditionen diese in Deutschland verkauft wird, ist noch nicht bekannt.

Motorola Xoom ist vergleichsweise groß und schwer

Mit einem 10,1 Zoll großen Touchscreen zählt das Motorola Xoom zu den vergleichsweise großen Tablets. Zum Vergleich: Der Bildschirm des Apple iPad ist 9,7 Toll groß, während das Samsung Galaxy Tab über einen nur 7 Zoll großen Monitor verfügt und das Dell Streak mit einem 5-Zoll-Display daherkommt.

Das neue Motorola-Flaggschiff hat einen Dual-Core-Prozessor an Bord und kommt mit 32 GB Speicherplatz. Das Gerät ist 24,9 mal 16,8 mal 1,3 Zentimeter groß und mit 730 Gramm etwa ähnlich so schwer wie die iPad-Variante mit integrierter Mobilfunk-Schnittstelle.

Weitere Meldungen zu Tablets

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android