Update

Motorola Xoom: Honeycomb-Oldie erhält Android 3.2

Aktualisierung für UMTS-Version des Tablets wird ab sofort verteilt

Motorola Xoom bekommt Android 3.2 Motorola Xoom bekommt Android 3.2
Foto: Motorola
Im Frühjahr war das Motorola Xoom das erste Multimedia-Tablet auf dem deutschen Markt, das mit der Android-Version 3.0 (Honeycomb) ausgestattet war. Das Gerät wird noch heute von drei der vier großen deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber verkauft. Der Hersteller hat nun damit begonnen, ein Software-Update zu verteilen.

Motorola Xoom

Motorola Xoom bekommt Android 3.2 Motorola Xoom bekommt Android 3.2
Foto: Motorola
Wie Motorola auf seinen Facebook-Seiten [Link entfernt] mitteilt, erhält die UMTS-Version des Motorola Xoom ab sofort die Aktualisierung auf Android 3.2. Damit stellt der amerikanische Konzern den Kunden die aktuellste Version des von Google initiierten Tablet-Betriebssystem zur Verfügung.

Bekommt das Motorola Xoom noch ein Ice-Cream-Sandwich-Update?

Künftig soll die neue Android-Version 4.0 (Ice Cream Sandwich) sowohl für Smartphones, als auch für Tablets genutzt werden. Das Samsung Galaxy Nexus wird als erstes Handy mit dieser Firmware ausgeliefert, ein Update für das Nexus S soll ebenfalls noch in diesem Jahr veröffentlicht werden.

Andere Hersteller wollen ihre Smartphones und Tablets erst 2012 auf Ice Cream Sandwich aktualisieren. Motorola hat allerdings bislang keinen Zeitplan für ein entsprechendes Update genannt. Zudem hat der Hersteller noch keine Liste von Geräten veröffentlicht, die für Ice Cream Sandwich geeignet sind. Im Herbst gab es allerdings Berichte, nach denen das Motorola Xoom als erstes Tablet ein Android-4.0-Update bekommen soll. Seitdem ist es um diese Pläne jedoch wieder ruhig geworden.

Wie erste Nutzer des Motorola Xoom auf den Facebook-Seiten des Herstellers berichten, ist das Software-Update bei einigen Geräten bereits angezeigt bzw. automatisch durchgeführt worden. Allerdings kommen vorerst nur Besitzer eines netzbetreiberunabhängigen Geräts zum Zuge. Wer ein Netzbetreiber-Gerät oder ein Motorola Xoom ohne Mobilfunk-Schnittstelle besitzt, erhält Android 3.2 derzeit noch nicht.

Nutzerberichten zufolge hat die neue Betriebssystem-Version auch einige neue Anwendungen mit sich gebracht. So sind Quickoffice HD, Motoprint und Citrix nun vorinstalliert. Andere Xoom-Besitzer berichten allerdings von nach wie vor bestehenden Problemen in Verbindung mit der Facebook-Nutzung auf dem Tablet.

Motorola Xoom 3G zu Preisen ab 415 Euro erhältlich

Wer sich für das Motorola Xoom 3G interessiert, bekommt es bei o2 vertragsfrei für 541 Euro. Base bietet das Tablet für 576 Euro an, während die Telekom 599,95 Euro verlangt. Alle Anbieter bieten das Gerät naturgemäß auch in Verbindung mit einem Laufzeitvertrag an. Im freien Handel ist das Motorola Xoom in der 3G-Variante inzwischen zu Preisen ab etwa 415 Euro zu bekommen.

Weitere Meldungen zu Tablets