Software

Neue Features: Motorola Razr (2019) bekommt Android 10

Das Klapp-Handy Moto­rola Razr (2019) musste sich bislang mit Android Pie begnügen. Ab sofort soll das Update auf Android 10 zur Verfü­gung stehen.

Das Moto­rola Razr (2019) wurde zwar schon im vergan­genen Jahr vorge­stellt, ging in Deutsch­land aber erst Anfang April 2020 in den Vorver­kauf. Das Fold­able musste bislang mit dem veral­teten Betriebs­system Android Pie auskommen. Nun teilt der Hersteller mit, dass ab sofort ein Update auf Android 10 zur Verfü­gung steht. Es gibt aber nicht einfach nur so ein neues Betriebs­system, sondern das Moto­rola Razr (2019) bekommt im Zuge der Soft­ware-Aktua­li­sie­rung auch neue Features spen­diert.

Moto­rola Razr (2019): Android 10 bringt neue Features

Das Quick-View-Display bekommt eine virtuelle Tastatur Das Quick-View-Display bekommt eine virtuelle Tastatur
Bild: Motorola
Wenn das Fold­able zuge­klappt wird, steht Nutzern ein zweites, kleines Display zur Anzeige von Benach­rich­ti­gungen zur Verfü­gung. Dieser als "Quick View Display" bezeich­nete Bild­schirm bekommt im Zuge der Soft­ware-Erwei­te­rung auf Android 10 eine Erwei­te­rung. Die "Smart Reply Tastatur" ermög­licht nun das Beant­worten von Nach­richten direkt auf dem kleinen Display, sodass das Moto­rola Razr (2019) nicht erst wieder aufge­klappt werden muss, um auf dem großen Bild­schirm die Tastatur nutzen zu können. Die Portrait-Fotografie über das Quick-View-Display wird erweitert Die Portrait-Fotografie über das Quick-View-Display wird erweitert
Bild: Motorola
In geschlos­senem Zustand lässt sich mit dem Fold­able auch portrai­tieren. Android 10 bietet neue Modi für die Portrait-Foto­gra­phie mit dem Moto­rola Razr (2019), die sich Gruppen-Selfie, Porträt-Modus und Spot­farbe nennen.

Motorola Razr

Eben­falls prak­tisch ist die Nutzung des Quick-View-Displays für Anwen­dungen wie Google Maps. In zusam­men­ge­klappten Zustand des Smart­phones kann das kleine Display nun zur Anzeige der Route verwendet werden. Die Steue­rung von Media-Apps wie Spotify und YouTube Music ist auch vorge­sehen ohne, dass das Fold­able zunächst aufge­klappt werden muss. Navigation mit Google Maps über das Quick-View-Display Navigation mit Google Maps über das Quick-View-Display
Bild: Motorola

Wir haben das Moto­rola Razr (2019) mit dem Samsung Galaxy Z Flip vergli­chen. Welches Fold­able besser abge­schnitten hat, lesen Sie im Smart­phone-Vergleich.

Mehr zum Thema Firmware-Update