Tastatur

Motorola Pro mit QWERTZ-Tastatur jetzt bei Vodafone

Android-Smartphone kostet ohne Vertrag knapp 440 Euro
AAA
Teilen

Ende Juni kündigte Vodafone an, das Motorola Pro ab Juli auf dem deutschen Markt anzubieten. Ab sofort ist das Smartphone über den Online-Shop des Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreibers zu bekommen. Dabei verspricht das Unternehmen eine Lieferung des Smartphones innerhalb von 48 Stunden. Auch in den stationären Vodafone-Shops sollte das Motorola Pro kurzfristig erhältlich sein.

Motorola Pro jetzt bei Vodafone erhältlichMotorola Pro jetzt bei Vodafone erhältlich Mit dem Verkaufspreis überrascht Vodafone die Interessenten. Liegt die Preisempfehlung des Herstellers bei 469 Euro ohne Vertrag, so ist das Motorola Pro über Vodafone - ebenfalls vertragsfrei - für 439,90 Euro zu bekommen. Bei Online-Händlern wird das Smartphone allerdings auch schon zu Preisen von knapp über 400 Euro gehandelt. Allerdings ist das Gerät im freien Handel derzeit noch nicht verfügbar. Die Anbieter rechnen damit, erst in zwei bis drei Wochen das Motorola Pro ausliefern zu können.

Mit Vertrag Preise zwischen 150 und 230 Euro

Mit Vertrag verkauft Vodafone das Motorola Pro zu Preisen zwischen 149,90 und 229,90 Euro. Dabei gilt der teurere Preis nur in Verbindung mit der SuperFlat Internet Wochenende. Kunden, die eines der anderen SuperFlat-Internet-Preismodelle wählen, zahlen für das Smartphone 14,90 Euro.

Das Motorola Pro ist im klassischen Blackberry-Design gehalten. Unterhalb des 3,1 Zoll großen Touchscreens befindet sich eine vollständige QWERTZ-Tastatur. Damit tritt das Handy, das auf dem Android-Betriebssystem von Google basiert, neben den Blackberry-Handhelds von RIM auch in direkte Konkurrenz zu Nokia-Smartphones wie dem E72.

Bei Auslieferung nur Froyo an Bord

Enttäuschend ist die Auslieferung des Motorola Pro mit Android 2.2 (Froyo). Dazu kommt die von Motorola angepasste Motoblur-Benutzeroberfläche. Ein Update auf Android 2.3 (Gingerbread) wurde zwar in Aussicht gestellt, allerdings nannte Motorola hierfür bislang keinen Termin. Der Hersteller überzeugte in der Vergangenheit nicht gerade mit schnellen Updates für Smartphones, die auf dem Android-Betriebssystem basieren.

Im Lieferumfang befindet sich ein Akku mit einer Kapazität von 1 420 mAh. Motorola bietet als Zubehör auch einen Akku an, der 1 860 mAh liefert. Vodafone möchte mit dem Smartphone vor allem Geschäftskunden ansprechen. Wann das Motorola Pro bei weiteren deutschen Netzbetreibern zu bekommen ist, ist noch nicht bekannt.

Teilen

Weitere Meldungen zu Produkten von Motorola