Offiziell

Motorola One Macro: Verkaufsstart steht fest

Gestern noch war es nicht viel mehr als ein Gerücht. Heute steht fest: Das Moto­rola One Macro kommt am 24. Oktober auch nach Europa.
AAA
Teilen (4)

Das Moto­rola One Macro ist nun offi­ziell. Das Budget-Phone wird ab kommenden Samstag in Indien ange­boten werden und dort 9999 indi­sche Rupien kosten. Umge­rechnet sind das knapp 130 Euro, was deut­lich güns­tiger ist als bisher erwartet.

Motorola One Macro
Motorola One Macro
Entgegen den Internet-Gerüchten arbeitet in dem vorge­stellten Handy kein Helio P60, sondern der etwas leis­tungs­stär­kere Nach­folger P70 als Prozessor. Und der Arbeits­spei­cher beträgt statt 2 GB nun doch 4 GB. Als Flash­spei­cher sind 64 GB an Bord, er kann per SD-Karte erwei­tert werden. Der Akku ist mit 4000 mAh groß­zügig bemessen. Damit soll das Handy zwei Tage über die Runden kommen.

Bestä­tigt wurde die 2-Mega­pixel-Makro-Linse, die bis 2 cm Entfer­nung scharf stellen kann. Anzu­merken sei noch, dass das Handy mit Android Pie ausge­liefert wird und nicht wie der Name sugge­riert, Teil des Android One-Programmes ist.

Der welt­weite Start wird am 24. Oktober sein, wobei die genaue lokale Verfüg­barkeit noch offen ist.

Moto One Macro

Motorola One Macro: Fakten und Bilder aufgetaucht

Moto­rola soll schon bald sein neues Moto One Macro präsen­tieren. Einige Fakten und Bilder gibt es schon jetzt.
AAA
Teilen (4)

Geht es nach diversen Inter­netseiten, dann wird Moto­rola noch diese Woche ein neues Mitglied der Moto­rola One-Serie auf den Markt bringen. Das Smart­phone heißt Moto One Marco und wird der unteren Mittel­klasse ange­hören. Der indi­schen Seite mysmartprice.com ist es jetzt gelungen, einige, wenn auch unscharfe Detail-Fotos des Smart­phones aufzu­treiben.

Design mit Wieder­erken­nungs­wert

Auf der rechten Seite ist der Ein/Aus-Schalter und die Laut­stärke-Wippe zu sehen, der SIM-Einschub befindet sich auf der linken Seite. Auf weiteren Fotos ist eine Water­drop-Notch zu erkennen, aber auch ein etwas brei­terer Rand am oberen und unteren Rand. Die Bilder legen zudem auch einen USC-C-Port und ein zweites Mikrofon am unteren Rand nah. Dort gibt es auch den Schall­auslass für einen Laut­spre­cher. Die Rück­seite scheint aus Glas zu sein und zeigt einen Farb­verlauf.

So könnte das Motorola One Macro aussehen
So könnte das Motorola One Macro aussehen
Auf der Rück­seite gibt es ein Quad-Kamera-Setting direkt darunter ein LED-Blitz. Auch der Finger­abdruck­sensor ist auf der Rück­seite unter­gebracht, direkt unter dem Moto­rola-Logo. Insge­samt kann das Macro seine Abstam­mung nicht verkennen: Es hat eine typi­sche Moto-One-Optik.

Auch Daten und Preise bereits im Netz aufge­taucht

Bereits Anfang voriger Woche hat auch GSMArena einiges an Infor­mationen über das Moto One Macro aufschnappen können. Die Infor­mationen kamen hier von einem Saudi-Arabi­schen Händler, der sie irrtüm­lich zu früh ins Netz gestellt hatte und sie auch kurze Zeit später wieder gelöscht hat. Die Zeit reichte aber für GSMArena, sich einen kurzen Über­blick über die tech­nischen Daten zu verschaffen und auch ein Produkt­foto herun­terzu­laden.

Demnach könnte eine der vier Kameras eine 2 Mega­pixel Makro-Kamera sein, die dem neuen Moto­rola auch zu seinem Namen verholfen hat, daneben soll es eine weitere 2 Mega­pixel und eine 13 Mega­pixel-Kamera geben. Die vierte Optik dürfte der Tiefen­messung dienen.

Das schmale Display im 19:9-Format soll in HD+ (1520 × 720) auflösen. Laut GSMArena wird das Macro ledig­lich 2 GB Arbeits­spei­cher mitbringen und mit einem Helio-P60-Prozessor laufen. Betriebs­system ist Android Pie in der One-Version.

Legt man den vom arabi­schen Händler ange­gebenen Preis von 899 Saudi­schen Riyal zugrunde, dann wird das Moto One Macro in Europa knapp unter 220 Euro kosten.

Moto­rola will aber nicht nur in der 200-Euro-Klasse mitmi­schen. Der zu Lenovo gehö­rende Konzern hat unlängst auch ein High-End-Phone mit 5G ange­kündigt. teltarif.de berich­tete.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Gerücht