Neues von Motorola

Motorola One Fusion+ bei YouTube aufgetaucht

Mit dem One Fusion+ könnte Moto­rola kommenden Monat ein neues Smart­phone-Modell auf dem Markt bringen. Infos zu Design und Specs sind jetzt auf YouTube aufge­taucht.

Moto­rola könnte nächsten Monat wieder ein neues Smart­phone-Modell auf den Markt bringen. "One Fusion+" soll es heißen. Das Gerät wurde jetzt im YouTube Device Report gesichtet, wie unter anderem xdade­ve­lo­pers berichtet. Das Online-Portal gibt zusätz­liche Infos zur mögli­chen Ausstat­tung des Moto­rola-Handys.

Moto­rola One Fusion+ auf YouTube entdeckt

Motorola One Fusion+

Das Bild, das es im YouTube Device Report neben der Ansage zum Moto­rola One Fusion+ zu erbli­cken gibt, ist eindeutig vom Moto­rola One Edge, das hier­zu­lande im April vorge­stellt wurde und seit Mitte Mai verfügbar ist. Scrollt man ein wenig runter, ist neben dem Moto­rola Edge ein Bild zu sehen, das nicht das Modell zeigen kann.

Das Bild vom Moto­rola Edge neben den Daten des One Fusion+ könnte als Platz­halter gedacht sein, mögli­cher­weise wurden beide Bilder aber vertauscht und das Bild neben den Daten des Edge zeigt tatsäch­lich das nahende One Fusion+. Grund zur Annahme soll auch die 64-Mega­pixel-Kamera sein, die auf der Rück­seite des angeb­li­chen One Fusion+ zu sehen ist. Ist zwar als Motorola Edge benannt, das Bild soll aber das One Fusion+ zeigen Ist zwar als Motorola Edge benannt, das Bild soll aber das One Fusion+ zeigen
Bild: YouTube Device Report, Screenshot: teltarif.de
Den spär­li­chen Infor­ma­tionen zufolge soll das neue Modell über ein 6,5-Zoll-Display verfügen. Anhand des Fotos lassen sich laut Bericht aber weitere Features wie ein USB-C-Anschluss, ein 3,5-mm-Klin­ken­an­schluss, besagter 64-Mega­pixel-Haupt­sensor sowie ein rück­seitig inte­grierter Finger­ab­druck­sensor erkennen. Wie sich die Front­ka­mera in das Display-Design inte­griert, ist aufgrund des dunklen Wall­pa­pers nicht zu erkennen, ein Punch Hole ist jedoch eher vorstellbar als eine breite Notch.

Moto­rola One Fusion(+): Weitere Details

Laut xdade­ve­lo­pers gibt es eine nicht näher spezi­fi­zierte Quelle, die weitere Infos zum Moto­rola One Fusion+ zuge­spielt hat. Das Modell soll unter dem Code­namen "liberty" laufen und neben einem verbauten Snap­dragon-730-Prozessor über bis zu 6 GB Arbeits­spei­cher und bis zu 128 GB internen Spei­cher verfügen. Der Akku des Android-10-Smart­phones könnte 5000 mAh groß sein. Gerade die Akku­ka­pa­zität klingt viel­ver­spre­chend. Unsere Besten­liste der Smart­phones mit langer Akku­lauf­zeit 2020 wird beispiels­weise von Moto­rola-Modellen domi­niert.

Neben dem Plus-Modell soll es auch eine regu­läre Vari­ante ohne Plus geben. Das Display soll aber ähnlich groß sein, genauso wie Akku­ka­pa­zität und Spei­cher­kom­bi­na­tionen, aber mit Snap­dragon-710-CPU. Bei der Kamera wird ein Vier­fach-System mit 48-, 5-, 8- und 2-Mega­pi­xeln sowie einer 8-Mega­pixel-Front­ka­mera erwartet.

Wo die Smart­phones nun erscheinen sollen, ist zwar nicht eindeutig, kann aber laut Bericht einge­grenzt werden. Das Moto­rola One Fusion+ soll in den Farben "Cloud" und "Sugar­frost" in Regionen wie Latein­ame­rika, im asia­tisch-pazi­fi­schen Raum, in Osteu­ropa, im Nahen Osten und in Indien erscheinen. Das Moto­rola One Fusion soll in Blau und Schwarz in Brasi­lien, Latein­ame­rika und mehreren asia­ti­schen Ländern auf die Märkte kommen. Was weit weg klingt, ist zunächst nicht unge­wöhn­lich. Die Chance besteht, dass das Moto­rola One Fusion(+) auch hier­zu­lande erscheint.

Der chine­si­sche Smart­phone-Hersteller realme hat kürz­lich das realme X50 Pro auf den Markt gebracht. Wir haben das 5G-Smart­phone mit Dual-Selfie-Kamera getestet.

Mehr zum Thema Gerücht