Smartphone-Test

Motorola Moto G100 im Kurztest: Leistung top, Kamera Flop

Viel Technik bieten zu einem güns­tigen Preis wollen viele Smart­phone-Hersteller. Das Moto­rola Moto G100 ist auch so ein Modell. Abheben kann es sich vor allem durch Zusatz­fea­tures.

Das Moto­rola Moto g100 sieht sich selbst im Premium-Gewand, mit einem Preis von rund 500 Euro ist es aber deut­lich güns­tiger als so mancher Konkur­rent in der Ober­klasse. Wir haben das Moto­rola Moto G100 aus unserem Test­labor entlassen. Detail­lierte Bench­mark-Ergeb­nisse, wie lange der Akku durch­gehalten hat und was Für und was Gegen das Moto­rola G100 spricht können Sie dem Daten­blatt entnehmen.

Nach­fol­gend lesen Sie die Ergeb­nisse aus dem Kamera-Test unter Labor­bedin­gungen sowie das Fazit.

Quad­kamera

Hauptkamera als Quad-Setup Hauptkamera als Quad-Setup
Bild: teltarif.de
Vier ansehn­liche Linsen quadrieren sich auf der Gehäuserück­seite des Moto­rola Moto G100. Das lässt Schlüsse auf eine flexible Hand­habung zu. Auf dem Papier heißt das: Haupt­kamera mit 64 Mega­pixel (Blende: f/1.7), 16-Mega­pixel-Ultra­weit­win­kel­kamera (Blende: f/2.2) mit einem Aufnah­mera­dius von 117°, 2-Mega­pixel-Tiefen­sensor (Blende: f/2.4) und ToF-Sensor (Time of Flight), um möglichst schnell Tiefen­infor­mationen zu bekommen. Video-Aufnahmen werden mit bis zu 6K-Auflö­sung und 30 Bildern pro Sekunde unter­stützt.

Motorola Moto G100

Gute Licht­bedin­gungen im Labor stellen die Kamera des Moto G100 nicht vor eine große Heraus­for­derung. Die Gesamt­dar­stel­lung erscheint aber etwas blass. Bei schlechtem Licht ist das Ergebnis unge­nügend, Farben lassen sich nur noch verein­zelt erkennen, Details sind so gut wie gar nicht mehr vorhanden. Der Nacht­modus ist zwin­gend nötig, um die Darstel­lung zu verbes­sern. Das Hoch­schrauben der Hellig­keit führt zu klar erkenn­baren Farben und einem höheren Detail­grad. Das Rausch­ver­halten ist aber immer noch stark.

Die Labor-Aufnahmen, die wir mit der Haupt­kamera des Moto­rola Moto G100 gemacht haben, können Sie sich nach­fol­gend anschauen.

Haupt­kamera: Labor-Aufnahmen

Selfie­kamera

Zwei Löcher für zwei Frontkameras Zwei Löcher für zwei Frontkameras
Bild: teltarif.de
Zwei Punch Holes im Smart­phone-Display sieht man nur noch selten. Moto­rola beschert dem Moto G100 eine Dual-Selfie-Funk­tion mit den Spezi­fika­tionen 16-Mega­pixel-Haupt­kamera (Blende: f/2.2) und 8-Mega­pixel-Ultra­weit­winkel-Kamera (Blende: f/2.4).

Bei guten Licht­ver­hält­nissen ist das Ergebnis ebenso gut, Farben und Details werden natür­lich wieder­gegeben. Bei schlechtem Licht sind die Farben viel zu blass, der Teint des Gesichts ist nicht mehr natür­lich, zudem fehlt die Hellig­keit. Der Selfie­kamera-Nacht­modus versucht zwar, die Farb­natür­lich­keit zu erzwingen, das Ergebnis ist aber insge­samt nicht brauchbar.

Die Labor-Aufnahmen, die wir mit der Selfie­kamera des Moto­rola Moto G100 gemacht haben, können Sie sich nach­fol­gend anschauen.

Selfie­kamera: Labor-Aufnahmen

Fazit

Das Moto­rola Moto G100 ist dank Snap­dragon 870 ein flottes Smart­phone. Die Akku­lauf­zeit ist in Ordnung, aller­dings könnte das Display heller sein. Auch bei der Kame­raleis­tung ist noch Luft nach oben. Gerade unter schlechten Licht­bedin­gungen haben es Haupt- und beson­ders die Selfie­kamera schwer. Immerhin kann der Haupt­kamera-Nacht­modus das Ergebnis noch opti­mieren. Beson­der­heit: Moto­rola bietet für das G100 einen eigenen Stand, mit dem das Handy auf einem externen Bild­schirm im Desktop-Modus für Office-Anwen­dungen und Gaming genutzt werden kann.


Logo teltarif.de Moto G100

Gesamtwertung von teltarif.de
Motorola Moto G100

PRO
  • Sehr gute Gesamtperformance
  • Akkulaufzeit in Ordnung
  • Hauptkamera-Nachtmodus brauchbar
CONTRA
  • Display könnte heller sein
  • Selfiekamera-Leistung bei Dunkelheit dürftig
Testzeitpunkt:
04/2021
Motorola Moto G100
Testurteil
gut (2,1)
Preis/Leistung: 2,1
Bewertung aktuell: 2,1
Einzelwertung
Datenblatt
Erklärung Testverfahren
Testsiegel downloaden

Einzelwertung Motorola Moto G100

Moto G100
Gesamtwertung
gut (2,1)
77 %
Preis/Leistung
2,1
  • Gehäuse / Verarbeitung 8/10
    • Material 7/10
    • Haptik 7/10
    • Verarbeitung Gehäuse 9/10
  • Display 6/10
    • Touchscreen 6/10
    • Helligkeit 7/10
    • Pixeldichte 5/10
    • Blickwinkelstabilität 5/10
    • Farbechtheit (DeltaE) 9/10
    • Kontrast 8/10
  • Leistung 9/10
    • Benchmark Geekbench Single 8/10
    • Benchmark Geekbench Multi 8/10
    • Benchmark Browsertest 8/10
    • Benchmark Antutu 10/10
  • Software 10/10
    • Aktualität 10/10
    • Vorinstallierte Apps 8/10
  • Internet 9/10
    • WLAN 10/10
    • LTE 10/10
    • LTE Geschwindigkeit 10/10
    • 5G 10/10
    • Empfangsqualität 8/10
    • Dual-SIM 8/10
  • Telefonie 8/10
    • Sprachqualität 8/10
    • Lautstärke 8/10
    • Lautsprecher (Freisprechen) 8/10
  • Schnittstellen / Sensoren 9/10
    • USB-Standard 10/10
    • NFC 10/10
    • Navigation 8/10
    • Bluetooth 10/10
    • Kopfhörerbuchse 10/10
    • Video-Out 10/10
    • Fingerabdruckscanner 9/10
    • Gesichtserkennung 6/10
  • Speicher 9/10
    • Größe 8/10
    • SD-Slot vorhanden 10/10
  • Akku 8/10
    • Laufzeit (Benchmark) 8/10
    • Induktion 0/10
    • Schnellladen 10/10
  • Kamera 5/10
    • Hauptkamera
    • Bildqualität hell 8/10
    • Bildqualität dunkel 2/10
    • Bildstabilisator 0/10
    • Frontkamera
    • Bildqualität hell 7/10
    • Bildqualität dunkel 3/10
    • Kameraanzahl 10/10
    • Video 7/10
    • Handling 7/10
alles ausklappen
Gesamtwertung 77 %
gut (2,1)

Weitere Handytests bei teltarif.de