Details

Motorola Moto G taucht bei Amazon und The Phone House auf

Quadcore-CPU, 4,5-Zoll-Display und aktuelles Android

Werbung für die Ankündigung des Motorola Moto G. Die Ankündigung des Motorola Moto G
Screenshot: teltarif.de
Be­reits seit eini­ger Zeit tau­chen im Inter­net immer wie­der Bil­der und tech­nische Daten des Moto­rola Moto G auf. Hier­bei soll es sich um eine abge­speck­te Ver­sion des Moto­rola Moto X han­deln. Bis­her war noch nicht bekannt, ob das Gerät auch nach Deutsch­land kommen würde. Nach der Über­nahme durch Google kon­zen­trier­te sich der Her­steller haupt­säch­lich auf den ameri­kani­schen Markt. Das Motorola Moto G wird am 13. November vorgestellt. Update: Mittlerweile hat Motorola das Moto G öffentlich vorgestellt. Alle Informationen zum neuen Motorola-Handy lesen Sie in unserer Meldung. (Ende Update)

Motorola Moto G

Werbung für die Ankündigung des Motorola Moto G. Die Ankündigung des Motorola Moto G
Screenshot: teltarif.de
Heute Vormittag war das Moto G für eine kurze Zeit auf der britischen Amazon-Seite zu sehen. Kurz danach tauchte es bei Amazon Deutschland und The Phone House auf. Stimmen die Preise, könnte das Smartphone bereits für 170 Euro (The Phone House) beziehungsweise 190 Euro (Amazon) auf den Markt kommen. Angesichts der technischen Daten wäre das ein deutlicher Angriff auf die Konkurrenz im preisgünstigen Segment. Ähnlich wie beim Moto X könnte Motorola auch für das Moto G eine Internetseite mit Individualisierungsfunktionen breitstellen.

Quad-Core-CPU, 4,5-Zoll-HD-Display und 1 GB Arbeitsspeicher

Sollten sich die Daten bestätigen, die mit denen aus einem früheren Leck weitestgehend übereinstimmen, so wird das Motorola Moto G von einem Quad-Core-Prozessor, wahrscheinlich dem Qualcomm Snapdragon MSM8226, angetrieben werden. Seine vier Kerne sind auf je 1,2 Gigahertz getaktet und basieren auf der ARM-A7-Architektur. Zusammen werden sie durch ein Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt. Das Display des Smartphones misst 4,5 Zoll und löst mit 1 280 mal 720 Pixel auf. Das entspricht einer Pixeldichte von 326 ppi. Für die Darstellung der Grafiken soll eine Adreno-305-GPU verantwortlich sein.

Ganz ohne Abstriche lässt sich der Preis dann aber doch nicht erreichen. Die Kamera auf der Rückseite besitzt einen BSI-Sensor, löst jedoch mit nur fünf Megapixel auf. Immerhin: Videos können mit einer Auflösung von 1 280 mal 720 Pixel aufgenommen werden. Die Kamera auf der Vorderseite löst nur noch mit 1,3 Megapixel auf. Auch der interne Speicher ist nur 8 Gigabyte groß, wobei derzeit noch nicht endgültig klar ist, ob das Moto G nicht doch einen microSD-Kartenslot mit an Bord haben wird.

Zum Betriebssystem gibt es unterschiedliche Angaben. Während The Phone House von einem Android-System in der Version 4.3 spricht, gibt es Benchmarkergebnisse, in denen eine pure Version von Android 4.4 alias Kitkat genannt wird. Das entspricht Gerüchten, dass das Smartphone auch künftig geupdatet werden können soll. Der Akku soll eine Kapazität von 2 070 mAh haben. Das Moto G wird vermutlich 129,9 mal 65,9 mal 11,6 Millimeter messen und 143 Gramm wiegen. Sicher ist jedoch, dass das Gerät am 13. November vorgestellt werden wird. Auf einer speziellen Produktseite [Link entfernt] können sich interessierte Nutzer anmelden, um die Präsentation live über das Internet zu verfolgen.

Mehr zum Thema Motorola