Einsteiger-Handy

Motorola Moto e6s: Budget-Phablet für knapp 100 Euro

Moto­rola hat mit dem Moto e6s ein neues Einsteiger-Smart­phone für knapp 100 Euro ange­kündigt. Wir sagen Ihnen, was drin­steckt.
AAA
Teilen (3)

Lenovos Smart­phone-Schütz­ling Moto­rola hat ein neues Budget-Smart­phone ange­kündigt, das auf den Namen "Moto e6s" hört. Das Smart­phone mit den Phablet-Maßen soll ab dem zweiten Quartal in Deutsch­land zu einer unver­bind­lichen Preis­empfeh­lung von 99,99 Euro in den Farben "Türkis­blau" und "Rot" erhält­lich sein.

Moto­rola Moto e6s

100 Euro für ein Smart­phone - ange­sichts von Preis­ansagen von weit über 1000 Euro aus den USA, Südkorea oder China klingt das beinahe zu schön, um wahr zu sein. Dennoch gibt es sie noch: Die Einsteiger-Smart­phones, die für preis­bewusste Nutzer inter­essant sein können. Schließ­lich möchte nicht jeder allein für ein Original Apple-Leder­case für ein iPhone 11 Pro Max schon rund 150 Euro ausgeben. Aller­dings sollten den Moto-e6s-Inter­essenten klar sein, dass sie hier keine Ober­klasse-Hard­ware erwarten dürfen. Der Einsatz­zweck des Smart­phones ist eher ein anderer: Solides Auftreten bei alltäg­lichen Anwen­dungen wie Messa­ging, Tele­fonie und Brow­sing.

Dafür sollten dann auch 2 GB Arbeits­spei­cher und die Helio-P22-CPU von Medi­atek in Ordnung gehen. Nutzer können probieren, grafisch aufwen­dige Spiele zu zocken. Dass das flüssig klappt, sollten sie aber nicht zu stark fokus­sieren. Bei vielen großen Apps, die sich im Hinter­grund austoben möchten, könnte das Moto­rola Moto e6s auch an seine Grenzen stoßen.

Motorola Moto e6s in der Farbe "Rot"
Motorola Moto e6s in der Farbe "Rot"
Der interne Spei­cher - mit Erwei­terungs­möglich­keit um bis zu 256 GB per microSD-Karte - beträgt 32 GB. Das Konzept geht in Ordnung. Löblich ist auch die "echte" Dual-SIM-Fähig­keit. Neben zwei Nano-SIM-Karten lässt sich das zusätz­liche Spei­cher­medium parallel verwenden. Der Nutzer muss also nicht zwischen einer zweiten SIM-Karte und der Spei­cher­karte wählen.

Am Beispiel des Moto­rola Moto e6s sieht man, dass der in die Jahre gekom­mene microUSB-Anschluss noch nicht aus der Mode gekommen ist. Gut, darüber lässt sich hinweg­sehen. Nutzer können sich mit einem 3,5-mm-Klin­kenan­schluss trösten, der sich im Premium-Segment zuneh­mend in Luft auflöst. NFC, die Schnitt­stelle für kontakt­lose Bezahl­vorgänge, unter­stützt das Moto e6s nicht. Der Akku mit einer Kapa­zität von 3000 mAh erscheint auf den ersten Blick solide.

Display und Kamera

Motorola Moto e6s
Das Moto­rola Moto e6s versteht sich mit seiner Bild­schirm­diago­nale von 6,1 Zoll als Phablet (Maße: 155,6 mm mal 73,0 mm mal 8,5 mm). Mit einem Gewicht von 160 Gramm dürfte es komfor­tabel in der Hand liegen. Zum Vergleich: Das können wir dem ähnlich großen und leichten Samsung Galaxy S20 mit 6,2-Zoll-Display und 163 Gramm Gewicht nach dem Test eben­falls beschei­nigen. Die 5-Mega­pixel-Front­kamera (Blende: f/2.2) ist als trop­fenför­mige Notch in die obere Mitte des Moto-e6s-Displays inte­griert. Nichts, was wir nicht schon mal gesehen hätten. Das Design geht aber (noch) als modern durch.
Motorola Moto e6s
Motorola Moto e6s
Die rück­seitige Kamera macht als Dual-Kame­rasystem auf sich aufmerksam. Wer eine gute Smart­phone-Kamera haben will, muss mehr Geld ausgeben - eine Floskel, die aber ihre Berech­tigung hat. Ob die 13-Mega­pixel-Haupt­kamera (Blende: f/2.2) und der 2-Mega­pixel-Tiefen­sensor (Blende: f/2.4) den Kame­rasys­temen der anderen großen Marken auf die Füße treten kann, wagen wir zu bezwei­feln. Aufgrund eines fehlenden Test­berichts können wir uns aber kein weiteres Urteil erlauben.

Das Moto­rola Moto e6s wird mit Android Pie ausge­liefert. Auf Nach­frage bei Moto­rola, ob das Gerät ein Update auf Android 10 bekommt, erhielten wir die Antwort, dass zwar kein weiteres Firm­ware-Update geplant ist, dafür aber vier­teljähr­lich über einen Zeit­raum von zwei Jahren Sicher­heits­updates gelie­fert werden sollen.

Moto­rola liefert seit kurzer Zeit Android 10 für die Moto-G7-Serie aus. Mehr dazu lesen Sie in einer weiteren News.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Einsteiger-Smartphone