Neuvorstellung

Motorola Moto C und C Plus sind offiziell

Die Lenovo-Tochter Motorola hat das Moto C und C Plus offiziell gemacht. Die Einsteiger-Smartphones sind bereits ab 109 Euro zu haben und besitzen einen Wechsel-Akku.
AAA
Teilen (3)

Die Lenovo-Tochter Motorola Mobility hat das Moto C und Moto C Plus offiziell vorgestellt. Im Juni werden die beiden neuen Smartphones erhältlich sein. Preislich bewegen sich die Modelle in der Einsteiger-Klasse. So kostet das Moto C 109 Euro (UVP) in Starry Black, Metallic Cherry oder Fine Gold und das Moto C Plus ist für 139 Euro (UVP) in Starry Black, Metallic Cherry oder Whole Gold zu haben.

Neues Moto C und C Plus gibt es in diversen Farben
Neues Moto C und C Plus gibt es in diversen Farben
Löblich ist, dass auf beiden Smartphones ab Werk Android 7.0 alias Nougat läuft - ein vergleichsweise aktuelles System, mittlerweile sind wir bei Android 7.1.1. Außerdem haben beide Motorola-Smartphones 1 GB RAM und einen internen Speicher mit einer Kapazität von 16 GB gemein. In den microSD-Slot lässt sich eine Speicherkarte mit bis zu 32 GB einstecken.
Moto C ist auch in einem kräftigen Rotton zu haben
Moto C ist auch in einem kräftigen Rotton zu haben
Das Display des Moto C misst 5 Zoll in der Diagonale bei einer Auflösung von 480 mal 854 Pixel. Im Inneren arbeitet ein MediaTek MT6737m, ein Quad-Core-Prozessor, dessen vier Kerne mit bis zu 1,1 GHz getaktet sind. Der Akku hat eine Kapazität von 2300 mAh und ist wechselbar. Außerdem ist auf der Rückseite eine 5-Megapixel-Kamera vorhanden, während die Frontkamera Aufnahmen mit bis zu 2 Megapixel schießt und einen eigenen LED-Blitz besitzt. Ins Internet gelangt der Nutzer des Moto C per Mobilfunk mit LTE Cat. 4 oder alternativ per WLAN-n. NFC wird nicht unterstützt, dafür kann das Modell mit einer Dual-SIM-Funktion punkten.

Moto C Plus hat etwas bessere Ausstattung

Das Motorola Moto C Plus ist etwas teurer, bietet aber auch eine etwas bessere Ausstattung als das Moto C. So ist der 1,3-GHz-Quad-Core-Prozessor vom Typ MediaTek MT6737 kraftvoller und das 5-Zoll-Display bietet mit 720 mal 1280 Pixel eine bessere Auflösung. Auch der wechselbare Akku bietet mit einer Kapazität von 4000 mAh deutlich mehr.
So sieht die Rückseite des Moto C Plus aus
So sieht die Rückseite des Moto C Plus aus
Die Smartphone-Kamera des Moto C Plus macht Aufnahmen mit bis zu 8 Megapixel. Die Selfie-Kamera bietet ebenfalls bis zu 2 Megapixel. NFC wird auch vom Plus-Modell nicht geboten. Dafür sind Bluetooth 4.2, WLAN-n, LTE Cat. 4 und eine Dual-SIM-Funktion an Bord. Allerdings handelt es sich wohl um einen Hybrid-Slot, da Motorola schreibt, dass sich entweder zwei SIM-Karten nutzen lassen oder eine Speicher­erweiterung per microSD-Karte möglich ist.

Mehr zum Thema Dual-SIM erfahren Sie auf unserer Ratgeberseite zu Dual-SIM-Handys.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Neuvorstellung