Test

Milestone vs. Nexus One: Zwei Android-Handys im "Con-Test"

Ein Vergleich zwischen den beiden aktuellen Android-Handys mit Android Eclair
Von Thorsten Neuhetzki
Kommentare (589)
AAA
Teilen

Das Google-Betriebssystem Android ist auf dem Vormarsch. Vor knapp einem Jahr kam mit dem T-Mobile G1 das erste Handy mit diesem Betriebssystem auf dem Markt. Inzwischen gibt es etwa 15 Geräte mit dem Open-Source-Betriebssystem. Darunter sind die beiden im oberen Preissegment angesiedelten Handys Motorola Milestone und Google Nexus One, die beide mit der neuesten Android-Variante Eclair in den Versionen 2.0 bzw. 2.1 ausgestattet sind. Wir haben beide Geräte miteinander verglichen.

Milestone schwerer, Nexus One eleganter

Google Nexus One vs. Motorola MilestoneDas Google Nexus One (links) und das Motorola Milestone (rechts) im Vergleich. Ist man als Nutzer an das Motorola Milestone gewöhnt, so kommt einem das in Deutschland erst ab nächstem Monat erhältliche Google Nexus One als zunächst ungewohnt klein und leicht vor. Dabei ist es das eigentlich gar nicht, denn immerhin bringt es auch stolze 130 Gramm auf die Waage. Das Milestone ist indes noch mal 35 Gramm schwerer und vor allem etwa 1,2 Milimeter dicker, was sind vor allem in Jeans-Hosentaschen bemerkbar macht. Das Nexus One wirkt daher deutlich schlanker und eleganter und ist schneller aus der Hosentasche zu ziehen, wenn es benötigt wird. Beide Geräte liegen sehr wertig in der Hand und sind bei weitem keine Plastikbomber. Erste Erfahrungen nach dem Auspacken des Google-Handys haben wir bereits in einer Bilderstrecke zusammengefasst.

Die Inbetriebnahme ist bei beiden Geräten identisch: Ein Google-Konto wird nicht zwingend benötigt, ist aber dringend empfehlenswert, da keine weiteren Apps oder andere Google-Anwendungen ohne ein derartiges Konto genutzt werden können.

Der Android Market kennt auf dem Google-Phone kaum Bezahl-Apps

Market auf Nexus OneDer Android Market auf dem Nexus One - derzeit noch ohne den Reiter für kostenpflichtige Apps. Beim Durchsuchen des Android Market auf dem Nexus One stellten wir fest, dass eine nicht unerhebliche Anzahl kostenpflichtiger Apps derzeit nicht bereitgestellt wird. Wenn es kostenpflichtige Apps gibt, so sind diese nur über die Suche zu finden und sind zumindest nach unseren Erfahrungen nur US-Apps, was insofern nicht weiter verwundert, als dass das Nexus One derzeit unter anderem in den USA zu haben ist und auch das uns vorliegende Gerät ein amerikanisches ist. Die Registerkarte für Top-Bezahl-Angebote fehlt allerdings komplett.

Während das Milestone mit dem Betriebssystem 2.0 - ein Update auf 2.0.1 steht kurz bevor - ausgerüstet ist, ist das Nexus One, das HTC im Google-Auftrag zusammenbaut, mit Version 2.1 ausgestattet. Die beiden Betriebssysteme unterscheiden sich nicht grundlegend, aber in einigen nicht unerheblichen Details. So hat der Milestone "nur" drei Startbildschirme, auf denen sich Widgets und Apps ablegen lassen, beim Nexus One sind es fünf. Das ist insofern praktisch, als dass man die Apps und Widgets getrennt nach Themen (Web 2.0, Multimedia, Navigation) ablegen oder verschiedene Startbildschirme für Beruf und Privatleben nutzen kann. Das Nexus One zeigt unten rechts und links nur Punkte an, wie viele Startbildschirme sich noch rechts und links vom aktuellen Bildschirm befinden.

Lesen Sie auf der nächsten Seite mehr zur Sprachqualität und der Bedienung der Geräte.

1 2 3 letzte Seite
Teilen