Flaggschiff

Motorola stellt Android-Smartphone Milestone 2 offiziell vor

Froyo-Betriebssystem, 1-GHz-Prozessor und Mobile-Hotspot-Funktion

Erwartungsgemäß wird das Motorola Droid 2 unter dem Namen Milestone 2 auch in Europa auf den Markt kommen. Der amerikanische Elektronikkonzern hat das neue Milestone-Modell heute offiziell angekündigt. Voraussichtlich im Oktober soll das neue Android-Flaggschiff mit physikalischer Tastatur auf den Markt kommen. Dabei werden Deutschland, Frankreich und Großbritannien explizit als Länder genannt, in denen das Gerät verkauft wird. Motorola Milestone 2 Motorola Milestone 2
Foto: Motorola

Motorola Milestone 2

Wie das amerikanische Modell basiert auch das Motorola Milestone 2 auf dem Android-2.2-Betriebssystem, das auch mit dem Codenamen Froyo bezeichnet wird. Der Hersteller wertet die Benutzeroberfläche mit seinem Motoblur-Verfahren auf, das die Nutzung sozialer Netzwerke in den Vordergrund stellt.

Android wird mit Motoblur-Oberfläche erweitert

Nachteil des Motoblur-Einsatzes könnten verspätete Updates sein, wenn Google neue Varianten des Android-Betriebssystems einführt. In diesem Fall muss nämlich auch Motorola zuerst seine eigenentwickelte Benutzeroberfläche der geänderten Firmware anpassen. Schon die Besitzer des ersten Milestone-Modells müssen vergleichsweise lange auf Android 2.2 warten. Erst zum Jahreswechsel soll ein entsprechendes Update zur Verfügung stehen.

Verzichtet Motorola beim ersten Milestone auf einige Features von Android 2.2, so wird das Milestone 2 beispielsweise auch über die zum neuen Betriebssystem zählende Mobile-Hotspot-Funktion verfügen, mit der ein UMTS-Internet-Zugang per WLAN an andere Geräte verteilt werden kann. Allerdings verfügt das Milestone 2 auch über eine deutlich verbesserte Hardware. Hat die erste Version des Smartphones einen 550-MHz-Prozessor an Bord, so hat der Prozessor des Milestone 2 eine Taktfrequenz von 1 GHz.

8 GB interner Speicher, 720p-HD-Videos

Motorola Milestone 2 Motorola Milestone 2
Foto: Motorola
Weitere Eckdaten des neuen Android-Flaggschiffs von Motorola sind 512 MB RAM, 8 GB interner Speicherplatz und eine 5-Megapixel-Kamera, die neben Fotos auch Videos in HD-Qualität (720p) aufzeichnet. Zudem verfügt die Digitalkamera über einen LED-Blitz, um schlechte Lichtverhältnisse auszugleichen. Der Touchscreen ist - wie beim Milestone 1 - 3,7 Zoll groß.

Wenn der interne Speicher nicht ausgereicht, können zusätzlich bis zu 32 GB große microSD-Karten eingesetzt werden. Neben dem Mobilfunknetz (GPRS/EDGE/UMTS/HSPA) lässt sich der mobile Internet-Zugang auch per WLAN herstellen. Dabei wird auch der n-Standard unterstützt. Für Verbindungen mit anderen Geräten steht neben dem microUSB-Anschluss eine Bluetooth-2.1-Schnittstelle zur Verfügung.

Flash-Player, Exchange-Support und GPS-Empfang

Motorola wirbt darüber hinaus mit dem vorinstallierten Adobe-Flash-Player in der Version 10.1, mit Enterprise-Exchange-Unterstützung und Multitouch. Für die mobile Navigation ist ein GPS-Empfänger integriert. Zudem sind die Google-Dienste und das QuickOffice in der Light-Version vorinstalliert.

Einen Verkaufspreis für das Milestone 2 nennt Motorola noch nicht. Das erste Modell des Android-Smartphones kam im November letzten Jahres zu Preisen um 480 Euro ohne Vertrag auf den Markt. Das Gerät ist in Deutschland bei Vodafone, o2 und als netzbetreiberunabhängige Version erhältlich. Zu den Vertriebswegen für das Milestone 2 gibt es noch keine Angaben.

Motorola-Video zum Milestone 2

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android