Günstiges High-End-Handy

Motorola G100: Pressebilder des europäischen Edge S

Die meisten Hersteller statten ihre Ober­klasse-Handys mit dem SoC Snap­dragon 888 aus, aber der Snap­dragon 870 hat eben­falls eine hohe Perfor­mance und 5G. Das Moto­rola G100 besitzt diesen Chip­satz.

Mit dem Edge und dem Edge+ haben es bereits zwei geho­bene Exem­plare neuerer Moto­rola-Smart­phones zu uns geschafft, nun bahnt sich eine Markt­ein­füh­rung des Edge S hier­zulande an. Das Ende Januar vorge­stellte erschwing­liche Ober­klas­semo­dell wird allem Anschein nach als Moto­rola G100 in Deutsch­land erscheinen. Durch­gesi­ckerte Pres­sefotos zeigen das 5G-Handy in voller Pracht. Der Hersteller hat aber nicht nur die Bezeich­nung für unsere Region ange­passt, sondern auch ein exklu­sives Hard­ware-Merkmal ergänzt. Entgegen dem chine­sischen Moto­rola Edge S besitzt das Moto­rola G100 eine dedi­zierte Google-Assistant-Taste.

Das euro­päi­sche Edge S kommt

Das Motorola G100 in Blau Das Motorola G100 in Blau
TechnikNews / Adam Conway
Die Lenovo-Toch­ter­firma Moto­rola Mobi­lity hat ihre Smart­phone-Nomen­klatur mit Anleh­nung an Konkur­rent Samsung opti­miert. Anstatt Galaxy A gibt es von der Einsteiger- bis zur geho­benen Mittel­klasse Moto­rola G. Je höher die Ziffer, desto besser die Ausstat­tung des Handys. Inso­fern handelt es sich beim Moto­rola G100 um ein Produkt am oberen Ende dieses Port­folios. Die Webseite TechnikNews hat zusammen mit Adam Conway offi­zielle Presse-Render­bilder dieses Mobil­geräts aufge­trieben. Das Äußere des Moto­rola G100 dürfte bekannt vorkommen, denn es wurde beinahe voll­ständig vom Moto­rola Edge S über­nommen. Das Motorola G100 in Weiß Das Motorola G100 in Weiß
TechnikNews / Adam Conway
Mit dem links ange­brachten Google-Assistant-Button gibt es in euro­päi­schen Gefilden eine Beson­der­heit. Ferner wurden die Farben des Smart­phones ange­passt. Zwar erhalten wir auch hier­zulande eine weiße und blaue Kolo­rie­rung, aller­dings mutet beides etwas dunkler und matter an. Die inneren Werte sind zum Groß­teil iden­tisch. Mit 12 GB RAM ist die höchste Ausbau­stufe des Arbeits­spei­chers in Europa aber üppiger als in China (maximal 8 GB RAM). Laut Einträgen mancher Shops kostet das Moto­rola G100 zwischen 400 und 500 Euro. In China wanderte es zum Markt­start bereits ab umge­rechnet 254 Euro über den (virtu­ellen) Laden­tisch.

Die High­lights des Moto­rola G100

Für Schnapp­schüsse steht ein flexi­bles Setup mit Weit­winkel (64 MP, Blende f/1.7), Ultra­weit­winkel (16 MP, 121 Grad), Tiefen­sensor (2 MP) und 3D-ToF-Sensor zur Verfü­gung. Mit letz­terem dürften inter­essante AR-Anwen­dungen möglich sein. Vorne gibt es zwei Knipsen, eine für Weit­winkel- und eine für Ultra­weit­winkel-Aufnahmen. Ein 6,7 Zoll messendes IPS-LCD mit Full HD+ und 90 Hz sowie der Chip­satz Qual­comm Snap­dragon 870 sind weitere Schman­kerl.

Mehr zum Thema Design