Nachfolger

Motorola bringt Android-Smartphone Defy+

o2 will offenbar Nachfolger des Motorola Defy verkaufen

Motorola Defy bekommt Nachfolger Motorola Defy bekommt Nachfolger
Foto: Motorola
Das Motorola Defy bekommt einen Nachfolger. Das berichtet das Onlineportal This is my next. Das Motorola Defy+ genannte Gerät wird auch schon auf der Webseite von o2 genannt, ohne weitere Details zu nennen. Das neue Modell soll mit verbesserter Hardware ausgestattet und mit Gingerbread-Software ausgeliefert werden.

Motorola Defy+

Motorola Defy bekommt Nachfolger Motorola Defy bekommt Nachfolger
Foto: Motorola
Das erste Modell des Motorola Defy hatte einen 850-MHz-Prozessor an Bord, während die Plus-Variante dem Bericht zufolge den OMAP3620-Prozessor von Texas Instruments bekommt, der mit 1 GHz getaktet wird. Das Display bleibt unverändert, so dass auch das Motorola Defy+ über einen 3,7 Zoll (9,4 Zentimeter) großen Touchscreen mit einer Auflösung von 854 mal 480 Bildpunkten verfügt.

Das Motorola Defy+ bekommt darüber hinaus eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz zum Ausgleich schlechter Lichtverhältnisse. Für den mobilen Internet-Zugang stehen GPRS und EDGE, UMTS und HSPA zur Verfügung.

Ferner bekommt das Smartphone eine WLAN-Schnittstelle und einen Bluetooth-Port. Für die Navigation und zur Nutzung standortbezogener Dienste steht ein GPS-Empfänger zur Verfügung. Zur Verbindung mit Ladekabel oder PC gibt es die inzwischen zum Standard gewordenen microUSB-Buchse.

Markteinführung mit Gingerbread-Software

Während für das Motorola Defy lediglich ein Update auf Android 2.2 (Froyo) bereitgestellt wurde, soll das neue Modell mit Gingerbread-Software in den Handel kommen. Dabei handelt es sich jedoch um die Android-Version 2.3.3 und nicht um die aktuellste Firmware Android 2.3.4. Dazu kommt die von Motorola auch bei anderen Android-Smartphones bekannte Motoblur-Benutzeroberfläche zum Einsatz.

Wie es im Bericht von This is my next weiter heißt, soll das Motorola Defy+ auch aufprallsicher und wasserabweisend sein, so dass es sich für den Outdoor-Einsatz eignet. Bislang keine Hinweise gibt es dazu, ab wann und zu welchem Preis das neue Android-Smartphone von Motorola im Handel erhältlich sein wird.

Das erste Modell des Motorola Defy ist im freien Handel inzwischen zu Preisen ab etwa 230 Euro (inklusive Versand) erhältlich. Nachteil neben dem schwächeren Prozessor: Ein Update auf eine aktuelle Betriebssystem-Version wird das Gerät wohl nicht mehr bekommen, während das Motorola Defy+ zumindest auf einem halbwegs aktuellen Software-Stand ausgeliefert wird.

Weitere Meldungen zum Betriebssystem Android