Nachzügler

Motorola Atrix bekommt ab sofort Gingerbread-Update

Außerdem CyanogenMod 9 mit Ice Cream Sandwich angekündigt

Motorola Atrix erhält Gingerbread-Update Motorola Atrix erhält Gingerbread-Update
Foto: Motorola
Schon in der Vergangenheit zeichnete sich Motorola nicht gerade als Hersteller von Android-Smartphones aus, der Software-Updates zeitnah ausliefert. Auch beim Motorola Atrix bleibt der amerikanische Hersteller dieser kundenunfreundlichen Politik treu. Erst jetzt erhalten die ersten Kunden in Europa ein Update auf die Android-Version 2.3.4 (Gingerbread), nachdem auf dem Smartphone bislang noch Android 2.2 (Froyo) installiert war.

Motorola ATRIX 4G

Motorola Atrix erhält Gingerbread-Update Motorola Atrix erhält Gingerbread-Update
Foto: Motorola
Wie Motorola via Facebook mitteilte, erhalten in Deutschland zuerst Kunden, die ihr Motorola Atrix bei Vodafone erworben haben, die Aktualisierung auf die neue Version des von Google initiierten Betriebssystems. Auch Kunden in Nordeuropa sollen die neue Firmware zeitnah erhalten. Dabei gilt die übliche Regelung bei Android-Handys: Das Update wird sukzessive und nicht zeitgleich für alle Kunden ausgeliefert.

Keine Informationen gibt es bislang dazu, wann die Besitzer eines Motorola Atrix, das nicht bei Vodafone gekauft wurde, mit der neuen Software rechnen können. Motorola räumt aber ein, ab der kommenden Woche die Gingerbread-Software für Atrix-Besitzer in weiteren Ländern freizugeben.

Für die Installation von Android 2.3.4 auf dem Motorola Atrix wird keine PC-Software benötigt. Die neue Betriebssystem-Variante wird über WLAN oder über den Mobilfunk-basierten Internet-Zugang direkt auf das Smartphone geladen und anschließend installiert. Nach Hersteller-Angaben sollte der Akku des Telefons mindestens halbvoll sein. Zudem muss sich zur Durchführung des Updates eine freigeschaltete SIM-Karte im Gerät befinden.

Mit dem Update bekommen die Nutzer des Motorola Atrix nicht nur ein erneuertes Betriebssystem. Motorola schließt auch Sicherheitslücken und installiert eine neue virtuelle Tastatur auf dem Handheld. Ob es perspektivisch ein Update auf Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) geben wird, ist noch nicht bekannt.

CyanogenMod 9 kommt mit Ice Cream Sandwich

Kaum hat Google den Quellcode für Android 4.0 veröffentlicht, gibt es mit CyanogenMod 9 [Link entfernt] auch schon ein erstes Custom-ROM-Projekt, das auf dem aktualisierten Betriebssystem basiert. In rund zwei Monaten wollen die Entwickler die Firmware fertigstellen. Vorab-Versionen sind schon früher zu erwarten.

CyanogenMod 9 könnte neben den Zusatz-Features der angepassten Software je nach Handy-Modell eine Chance für die Kunden sein, die neue Firmware früher als vom Smartphone-Hersteller vorgesehen, zu erhalten. Allerdings handelt es sich um einen nicht vorgesehenen Eingriff in das Betriebssystem des Telefons, der den Garantieverlust zur Folge hat.

Aktuelle Motorola-Handys in der Datenbank

Weitere Meldungen zu Smartphones und Tablets von Motorola