Oreo-Update

Lenovo rollt das Oreo-Update für das erste Moto Z aus

Das Moto Z erlebt eine Software-Generalüberholung, denn Android 7.1.1 Nougat wird durch Android 8.0 Oreo ersetzt. Die Aktualisierung wird in Wellen ausgerollt und startet in Brasilien.
AAA
Teilen (4)

Das Moto Z erhält Android 8.0 OreoDas Moto Z erhält Android 8.0 Oreo Besitzer eines Lenovo Moto Z müssen in puncto Android 8.0 nicht mehr neidisch zum Nachfolger Moto Z2 Force schielen. Der chinesische Hersteller hat mit dem Rollout von Oreo für sein 2016er Oberklasse-Smartphone begonnen. Das Unternehmen gab bekannt, dass zunächst Brasilien bedacht wird, Anwender in den USA und in Europa sollen sich noch etwas gedulden. Es ist unklar, ob wir hierzulande nur noch wenige Tage oder ein paar Wochen warten müssen. Mit der neuen Android-Version hält auch der März-Sicherheitspatch Einzug auf dem Moto Z.

Erstes Moto Z wird mit Oreo ausgestattet

Vor rund anderthalb Jahren kam das modular erweiterbare Smartphone aus dem Hause Lenovo auf den Markt. Es wurde mit Android 6.0.1 Marshmallow an die Kunden ausgeliefert. Mit der nun gestarteten Aktualisierung auf Android 8.0 Oreo legt das Mobiltelefon also seinen zweiten großen Versionssprung hin. Manche User in Brasilien dürfen das Update bereits aufspielen, wie gewohnt wird die Software in Wellen ausgerollt. Aber auch wenn wir uns in Deutschland noch etwas gedulden müssen, ist es ratsam, bereits jetzt darauf zu achten, dass mindestens 1,4 GB an freiem Speicherplatz für die Installation von Android 8.0 auf dem Moto Z zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen zum Oreo-Update

Lenovo Moto Z
Lenovo testet die achte Iteration des mobilen Betriebssystems für das Moto Z bereits seit Ende 2017 anhand diverser Vorabversionen. Das OS-Update wird unter anderem den neuen Moto  Launcher mit sich bringen, der den Launcher Google Now ersetzt. Dadurch gibt es größere Anpassungen am Design der Benachrichtigungen und App-Symbole sowie ein neues Uhr-Widget. Die Softwareversion der finalen Fassung des Moto-Z-Oreos lautet OPL27.76-51. Sobald die Aktualisierung zur Verfügung steht, wird sie schließlich OTA (Over-the-Air) ausgerollt. Somit lässt sich das Update direkt vom Smartphone aus vollziehen, ohne dass man den Umweg über einen Computer gehen muss. Ob das Moto Z danach weitere größere Versionserhöhungen à la Oreo  8.1 oder sogar Android P erhält, ist ungewiss. Wir wurden auf das Oreo-Update durch das Lenovo-Forum (via The Android Soul) aufmerksam.
Teilen (4)

Mehr zum Thema Lenovo