Ausgepackt

Moto X4 im Unboxing: Premium-Mittelklasse mit Dual-Kamera

Einst war die X-Reihe von Motorola das Flaggschiff, aber diesen Platz hat die Z-Reihe eingenommen. Nach längerer Pause ist nun das Moto X4 da und zeigt, dass bei einem Preis von 400 Euro manchmal auch am Zubehör gespart werden muss.
Von Stefan Kirchner

Moto made by Lenovo

Lustig ist die Startanimation, sobald das Moto X4 eingeschaltet wird. Untermalt mit dem Ausspruch "Hello Moto" werden diverse Szenen auf dem handlichen 5,2 Zoll großen Display abgespielt, die viel Liebe zum Detail erkennen lassen. Die Animation selbst wird leider nicht mehr über eine System-App von Motorola verwaltet, die sich je nach Jahreszeit und anstehenden internationalen Feiertagen auch mal ändern kann. Dies war bei früheren Modellen, als Motorola noch zum Google-Imperium gehörte, ganz normal und brahcte auch schon mal den Yeti im Winter beim Starten des Gerätes zum Vorschein.

Eine kleine Besonderheit ist die 16 Megapixel auflösende Frontkamera, die Motorola mit ein paar Tricks ausgestattet hat. Unter anderem mit einem adaptiven Low-Light-Modus für besonders gute Selfies bei schwachem Licht, wo notfalls ein eingebauter LED-Blitz aushelfen kann. Ebenfalls auf der Frontseite ist der Fingerabdruck­sensor zu finden.

Weiteres Zubehör wie zum Beispiel ein USB-Adapter für USB-Sticks ist nicht im Liefer­umfang enthalten. Dies wäre eher bei einem Premium-Smartphone zu erwarten - wozu das Moto X4 nicht zwingend gezählt wird.

Moto X4 Unboxing
vorheriges nächstes 7/9 – Foto: teltarif.de / Stefan Kirchner
  • Moto X4 Unboxing
  • Moto X4 Unboxing
  • Moto X4 Unboxing
  • Moto X4 Unboxing
  • Moto X4 Unboxing

Mehr zum Thema Unboxing