Android-Update

Moto G5 und G5 Plus werden auf Android 8.1 Oreo gehievt

Das 2017er Mittelklasse-Gespann der Lenovo-Sparte Motorola Mobility erfährt eine Aktualisierung auf Android 8.1. Damit wird das veraltete Android Nougat in Rente geschickt.
AAA
Teilen (10)

Das Moto G5 erhält wie sein Bruder Moto G5 Plus Android 8.1 OreoDas Moto G5 erhält wie sein Bruder Moto G5 Plus Android 8.1 Oreo Motorola Mobility stattet seine Mittelklasse-Smartphones Moto G5 und Moto G5 Plus mit einem Update auf Android 8.1 Oreo aus. Die Aktualisierung ist ab sofort hierzulande verfügbar. Bislang wurden die beiden Mobiltelefone noch mit Android Nougat (7.1.2) betrieben, der Hersteller vollzieht also einen großen Sprung. Die Neuerungen der achten Ausführung von Googles mobilem Betriebssystem beinhalten unter anderem einen nativen Bild-in-Bild-Modus, dynamisch wandelbare Icons und ein überarbeitetes Benachrichtigungssystem. Der Sicherheitspatch des Moto G5 und Moto G5 Plus wird auf den Stand August 2018 gehievt.

Lenovo rollt Android-8.1-Update für Mittelklasse-Duo aus

Als die Motorola-Smartphones Moto G5 und Moto G5 Plus vor anderthalb Jahren in den Handel kamen, war Android 7.0 Nougat vorinstalliert. Auf Oreo mussten die Anwender bislang warten. Jetzt erhalten die Besitzer aber nicht nur Android 8.0, sondern die neuere Fassung Android 8.1. Durch Project Treble sind theoretisch schnellere Updates möglich. Die Akkuanzeige für über Bluetooth verbundene Geräte ist eine praktische Neuerung von 8.1 Oreo. Die achte Version wartet außerdem mit weiteren Features, wie dem Bild-in-Bild-Modus mit dem Videos minimiert dargestellt werden können und einer Autovervollständigung von gespeicherten Passwörtern auf. Badges, die an Icons neue Benachrichtigungen symbolisieren, sind ebenfalls nützlich.

Hinweise zum Update des Moto G5 (Plus)

Sie erhalten die neue Android-Version OTA (Over-the-Air), also direkt vom Smartphone aus über das Internet. Sollte keine Update-Meldung erscheinen, lässt sich die Verfügbarkeit über die Systemeinstellungen manuell überprüfen. In den Anmerkungen der Aktualisierung ist zu lesen, dass Motorola Mobility auch an der Stabilität der Telefone gearbeitet hat. Der August-Sicherheitspatch ist etwas schade, da es bereits die November-Ausführung gibt. In den USA sind die Nutzer aber schlimmer dran, denn dort verteilt Lenovo das Update mit dem Sicherheitspatch des Juni 2018.

Derzeit ist das Moto G5 im Preisvergleich ab 126 Euro zu haben, was gemessen an der Ausstattung fair erscheint. Die Plus-Ausgabe schlägt mit mindestens 199 Euro zu Buche. Da wäre beispielsweise ein Honor 9 Lite für 169 Euro die bessere Wahl.

Teilen (10)

Mehr zum Thema Update