Motorola-Oberklasse

Motorola Moto G200: Das könnte im High-End-Handy stecken

Wer nach einem erschwing­lichen Flagg­schiff sucht, könnte in Bälde das Moto G200 mit in die engere Auswahl nehmen. Die poten­ziellen Spezi­fika­tionen klingen ordent­lich.

Nächsten Monat soll die Lenovo-Tochter Moto­rola Mobi­lity mit dem Moto G200 ein neues High-End-Smart­phone für den inter­natio­nalen Markt vorstellen. Zu diesem Produkt sickerten nun einige Spezi­fika­tionen durch. Beson­ders bei Display und Chip­satz gibt es eine große Stei­gerung im Vergleich zum aktu­ellen Moto G100.

Der Bild­schirm aktua­lisiert sich den Angaben zufolge mit 144 Hz. Eine hohe Arbeits­geschwin­dig­keit stellt das SoC Snap­dragon 888 zur Verfü­gung. Die Haupt­kamera voll­zieht einen Sprung von 64 auf 108 Mega­pixel. Etwas enttäu­schend mutet das vorin­stal­lierte Betriebs­system an.

Moto­rola Moto G200 steht in den Start­löchern

Das Moto G100 (Bild) bekommt mit dem G200 einen Nachfolger Das Moto G100 (Bild) bekommt mit dem G200 einen Nachfolger
Bild: Motorola Mobility

Motorola G200

Die eins­tige ameri­kani­sche Tradi­tions­marke tobt sich in diesem Jahr wieder verstärkt im Ober­klasse-Smart­phone-Segment aus. So erschienen hier­zulande unter anderem das güns­tige High-End-Telefon Moto­rola Moto G100, sowie das Moto Edge 20 und das Moto Edge 20 Pro. Mit dem Moto G200 werden erneut globale Märkte versorgt. TechnikNews und Bran­chen­kenner Adam Conway gelangen vorab an tech­nische Daten dieses geho­benen Smart­phones.

Mit dem Snap­dragon 888 erhält das Moto G200 einen großen Leis­tungs­zuwachs im Vergleich zum Snap­dragon 870 des Moto G100. Eine von 90 Hz auf 144 Hz gestei­gerte Display-Aktua­lisie­rungs­rate liest sich eben­falls viel­ver­spre­chend. Die Auflö­sung soll bei Full HD+ bleiben, die Bild­schirm­dia­gonale ist noch unbe­kannt. Den 108 Mega­pixel starken Kame­rasensor Samsung S5KHM2 kennen User des Edge 20 Pro bereits, in der G-Serie fand er bislang keine Verwen­dung. Zu dieser Weit­winkel-Einheit gesellt sich ein 13-MP-Ultra­weit­winkel-Modul des Typs SK Hynix HI-1336. Ein 2 Mega­pixel auflö­sender Tiefen­sensor aus dem Hause OmniVision rundet die Triple-Kamera ab.

Weitere Ausstat­tungs­merk­male des Moto G200

Das Smart­phone mit dem Code­namen Yukon/Xpeng, das in China als Moto­rola Edge S30 erscheinen soll, besitzt 8 GB RAM. Leider soll es noch mit Android 11 ausge­lie­fert werden. Die Lenovo-Tochter Moto­rola Mobi­lity zeigte sich in der jüngsten Vergan­gen­heit nicht gerade vorbild­lich in puncto Updates.

In Anbe­tracht dessen, dass das Moto G100 Android 12 erhalten soll, wäre es aber kurios, wenn eine Aktua­lisie­rung für das Moto G200 ausbliebe. Im Laufe des Novem­bers wird das G200 erwartet. Dann wissen wir mehr über die Spezi­fika­tionen und die Soft­ware-Pläne.

In unserem Kurz­test des aktu­ellen Moto G100 stießen wir auf Kamera-Defi­zite.

Mehr zum Thema Gerücht