Lenovo

Moto E4 Plus: Günstiges Android-7-Gerät mit riesigem 5000-mAh-Akku?

Die Hardwaredaten von Lenovos nächsten Moto-E-Smartphones sind aufgetaucht. Die Plus-Version des E4 könnte mit einem außergewöhnlich großen Akku punkten.
AAA
Teilen (15)

Im Bereich der Smartphones, die um die 100 Euro kosten, findet man in der Regel keine außer­gewöhnlichen Hardware-Features. Diese Geräte sollen in erster Linie funktionieren und möglichst wenig kosten. Was jetzt aber über die neue Moto-E-Serie durch­gesickert ist, lässt aufhorchen. Zumindest die größere Version, das Moto E4 Plus, soll über einen außer­gewöhnlich großen Akku verfügen. So liest man in Dokumenten der amerikanischen Kommunikations­behörde FCC von einem Smartphone mit riesigem 5000-mAh-Akku.

Natürlich lässt sich noch nicht allein von der Kapazität der Batterie auf die Lauf­zeit schließen. Da Smartphones der Moto-E-Serie aber traditionell mit eher weniger leistungs­starker und dement­sprechend auch weniger strom­fressender Hardware ausgestattet sind, könnte hier durchaus eine Akkul­aufzeit von mehreren Tagen drin sein. Wie bereits erwähnt, betrifft dies das Moto E4 Plus, das normale Moto E4 bekommt vermutlich nur einen 2800-mAh-Akku. Als Prozessor soll ein noch nicht näher spezi­fizierter Chip­satz von MediaTek zum Einsatz kommen.

Android 7 und übliche Ausstattung

Produktbild des Lenovo Moto E3Das Design des E4 dürfte wie üblich spartanisch ausfallen (hier das Moto E3) Über den Rest der Ausstattung ist bisher nicht viel und vor allem nichts Aufregendes bekannt. So sollen die neuen Moto-E4-Smartphones einen internen Speicher von 16 GB bekommen, der sich via Speicher­karte erweitern lassen dürfte. Hinzu kommen aller Voraussicht nach LTE, WLAN nach 802.11n-Standard, Bluetooth 4.2 und eine Dual-SIM-Funktion. Wie die neue Generation der Moto-E4-Smartphones aussehen wird und wann die Geräte erscheinen sollen, ist offiziell noch nicht klar.

Beim Design wird man sich aufgrund des üblichen Verkaufs­preises von um die 100 Euro auf viel Kunst­stoff einstellen müssen. Berichten zufolge könnten die Moto-E4-Smartphones schon in etwa drei Monaten erscheinen. Weil der Vorgänger, das Moto E3 aber erst im September vergangen Jahres erschienen ist, könnte es auch noch bis zum Herbst 2017 dauern, bis die neue Moto-E-Generation in Deutschland erscheint. Als Betriebs­system sollte Android 7 Verwendung finden. Das OS dürfte, wie bei Lenovos Moto-Smartphones üblich, weitest­gehend unangetastet daher kommen. Dies sorgt in der Regel für eine gute Performance und ist bei vielen Android-Fans sehr beliebt.

Diesen Schritt sieht man inzwischen häufiger. So hat beispiels­weise auch Nokia seine kommenden Smartphones mit dem sogenannten Pure Android angekündigt.

Teilen (15)

Mehr zum Thema Smartphone