Neue Marke

Mobinio: Allnet-Flat mit 5 GB im D-Netz für 17,95 Euro

Klarmobil hat mit Mobinio ohne große Ankündigung eine neue Mobilfunkmarke gegründet. Die Tarife im D-Netz sind monatlich kündbar und erinnern an die Tarifhaus-Tarife. Doch in welchem Netz telefoniert und surft der Kunde wirklich?
AAA
Teilen (10)

Tarifhaus könnte die Mobil­funk­branche mit seinen preis­günstigen und flexiblen Tarifen mög­licher­weise mehr durch­einander ge­wirbelt haben als gedacht. Denn nun hat Klarmobil auf dem Portal Mobinio eine neue Mobil­funk-Marke gestartet - und nicht nur die Gestaltung der Seite, sondern auch die Tarife erinnern auffällig an Tarifhaus.

Beworben hat der Provider das Portal offiziell noch nicht, An­sprech­partner für Kunden ist der reguläre Kundenservice von Klarmobil. Da Klarmobil mit der Telekom und Vodafone zusammenarbeitet, sind die Tarife in den Netzen dieser beider Netzbetreiber realisiert - mit allen Vor- und Nachteilen.

Die Wiederauferstehung des Netz-Roulettes bei Klarmobil?

Die Webseite von MobinioDie Webseite von Mobinio Als langjähriger Beobachter von Klarmobil ist man es gewohnt, bei neuen Tarifen die allererste Frage nach dem Netz zu stellen. Und Klarmobil beantwortet die Frage auf dem Portal wie folgt:

Starke Partner, statt eigene Funkmasten: Mobinio betreibt kein eigenes Netz, sondern setzt auf starke Partner. Gemeinsam mit der Klarmobil GmbH werden alle Tarife in den Netzen der Vodafone GmbH oder der Telekom AG abgewickelt. Ob das eine oder das andere: für Dich bedeutet das immer beste D-Netz Qualität zum fairen Preis. [...] Sie können in Ihrem Kunden-Login unter "Service" - "Technologiepartner" selbstständig prüfen, in welchem Mobilfunk-Netz Sie telefonieren.

Auf den ersten Blick sieht es also danach aus, dass Klarmobil bei Mobinio offensichtlich das bereits von uns beschriebene Netz-Roulette wieder aufleben lässt, das der Provider eigentlich im vergangenen Herbst beendet haben wollte. In den FAQ behält sich Mobinio auch vor, später einmal Tarife im Telefónica-Netz anzubieten. Schaut man sich die genauen Tarifbedingungen der momentan angebotenen Tarife an, entdeckt man aber, dass alle im Vodafone-Netz realisiert sind.

Bei einem Phänomen orientiert sich Mobinio offenbar am mobilcom-debitel-Portal Crash-Tarife: Denn die Mobinio-Tarife sind nur für einen gewissen Zeitraum und nur in einer limitierten Stückzahl verfügbar. Ein Countdown bei jeden Tarif informiert darüber, wie lange dieser noch bestellbar ist.

Das sind die Konditionen der Mobinio-Tarife

Wie die Tarife von Klarmobil selbst haben auch die Mobinio-Tarife in den Netzen von Vodafone und der Telekom keine LTE-Freischaltung - das dürfte ein entscheidender Wettbewerbs-Nachteil gegenüber Tarifhaus sein. Mobinio-Nutzer surfen mit maximal 42,2 MBit/s im HSPA-Netz, auf eine Datenautomatik verzichtet Mobinio. Ein weiterer Nachteil gegenüber Tarifhaus ist die fehlende Roaming-Inklusivleistung. Roaming ist wie immer bei Klarmobil in den ersten sechs Wochen gesperrt und wird danach automatisch zum jeweiligen Monatsende für den Kunden aktiviert. Für alle Tarife fällt eine einmalige Anschlussgebühr von 29,95 Euro an.

Alle Tarife beinhalten eine Allnet-Flat für die Telefonie sowie eine SMS-Flat und sie sind monatlich kündbar, sowohl durch den Kunden als auch durch Klarmobil. Auch die Kunden müssen also damit rechnen, dass der Provider ihnen monatlich andere Konditionen anbietet oder ihnen auch ohne Begründung mit 14-Tagesfrist den Vertrag zum Monatsende kündigt. Ansonsten verlängert er sich stets automatisch um einen weiteren Monat.

Der Mobinio Flat 5000 wird als "unser Top-Tarif - Deutschlands dickste Flat" beworben. Er enthält zusätzlich zu den beschriebenen Flats 5 GB Highspeed-Volumen und kostet 17,95 Euro Grundgebühr. Nach Verbrauch des Datenvolumens wird auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt. Für 16,95 Euro gibt es den Tarif Mobinio Flat 4000 mit 4 GB Highspeed-Volumen. Bei diesem und beim 3-GB-Tarif gibt es eine Abweichung bei der Maximalgeschwindigkeit. Auf der Homepage ist von 42,2 MBit/s die Rede, in den Tarifdetails heißt es dann allerdings, dass es nur 21,6 MBit/s sind. Der Tarif Mobinio Flat 3000 mit 3 GB Inklusivvolumen kostet übrigens 15,95 Euro monatlich.

Dass ein Tarif auch einmal vor dem Zeitablauf ausverkauft sein kann, zeigt ein nicht mehr verfügbarer und darum ausgegrauter Tarif Mobinio Flat 6000, der 6 GB Datenvolumen beinhaltete und 17,95 Euro kostete. Hier verrät Mobinio, dass alle ursprünglich verfügbaren 300 Tarifpakete ausverkauft sind, was freilich nicht sonderlich viel ist.

Teilen (10)

Mehr zum Thema klarmobil