Technik

Wie funktioniert ein Mobilfunknetz?

Mobil­funk­kunden kennen von Ihren Netzen oft nur das eigene Handy und noch die Sende­masten. Wir zeigen Ihnen, was im Hinter­grund passiert, wenn Sie Ihr Handy nutzen.
Von Thorsten Neuhetzki /
AAA
Teilen (17)

Blick in einen Mobilfunkschaltschank (hier von Vodafone)Blick in einen Mobilfunkschaltschank (hier von Vodafone) Die Benut­zung eines Handys ist für den Anwender denkbar einfach: Handy einschalten, Gerä­tesperre öffnen, SIM-Karten-Geheim­zahl eingeben, warten bis das Handy im Netz einge­bucht ist. Ziel­rufnummer wählen, Ruf aufbauen und tele­fonieren. Doch damit das so simpel funk­tioniert, muss einiges im Mobil­funk­netz und zwischen Netz und Handy passieren.

Der Münchener Anbieter o2 hat uns vor einigen Jahren einen recht tiefen Einblick in sein Mobil­funk­netz und die Hinter­gründe des Netzes gewährt - und wir wollen dieses Wissen natür­lich gerne an Sie weiter­geben.

Da die Technik und der Aufbau des Netzes recht komplex sind, haben wir unsere Hinter­grund­texte in verschie­dene Themen­bereiche unter­teilt. So können Sie gezielt die Details nach­lesen, die Sie beson­ders inter­essieren.

Hinter­grund zum Mobil­funk­netz

Die Grund­lage aller Artikel bildet dabei die Netz­archi­tektur. Dieser Text erklärt den Aufbau des Netzes. In einem eigenen Artikel erklären wir Ihnen ferner die Funk­tion eines Home Loca­tion Regis­ters (HLR) - eines der zentralen Elemente eines Mobil­funk­netzes - und geben Ihnen Details zur Funk­schnitt­stelle, also den Frequenzen und den Netz­stan­dards.

All diese Technik-Elemente sind notwendig, damit Sie das Handy wie gewohnt nutzen können. Um die Anwen­dersicht zu beleuchten, zeigen wir Ihnen die Funk­tionen in mehreren Ratge­bern. Dort können Sie nach­lesen, was genau im Netz passiert, wenn Sie mit Ihrem Handy tele­fonieren, SMS versenden und Daten über­tragen.

Alle Ratgeber zum Aufbau eines Mobil­funk­netzes

Teilen (17)

Aktu­elle Meldungen zum Thema Mobil­funk­netz-Technik