Netzbetreiber-Tarife

Prepaid: Die Tarife der Telekom, Vodafone & Telefónica (o2)

Prepaid-Karten sind eine unkomplizierte Möglichkeit, die Kosten für die Handy-Nutzung flexibel an den eigenen Bedarf anzupassen. Unterschiede bei den Prepaid-Tarifen gibt es aber nicht nur bei SMS- und Minutenpreisen - auch buchbare Datenpakete und die Verfügbarkeit von LTE sollten bei der Tarifauswahl Beachtung finden.
Kommentare (738)
AAA
Teilen (135)

Eine Prepaid-Karte ist praktisch, weil sie im Unterschied zu einem Laufzeitvertrag in den meisten Tarifen keine monatlichen Fixkosten verursacht und auch keine Vertragslaufzeit besteht. Der Kunde bezahlt nur, was er tatsächlich verbraucht - und das Prepaid-Telefonieren ist heute auch nicht mehr teurer als das mit Laufzeitvertrag. Doch wer sich für eine SIM-Karte mit vorausbezahltem Gesprächsguthaben entscheidet, hat immer noch die Qual der Wahl zwischen den verschiedenen Mobilfunknetzen und Tarifvarianten: Obwohl sich einige Prepaid-Tarife verschiedener Anbieter auf den ersten Blick sehr ähneln, hat jede Variante ihre Vor- und Nachteile. Welcher Tarif nun für den Kunden am vorteilhaftesten ist, hängt hauptsächlich von seinem individuellen Nutzungsprofil ab. Ein ausführlicher Vergleich der verschiedenen Angebote der drei Netzbetreiber findet sich in der folgenden Tarif-Übersicht.

Die Prepaid-Tarife der Telekom und Vodafone

Telekom MagentaMobil Prepaid Vodafone CallYa
S M L XL Talk& SMS Flex 1) Special Allnet Flat
Einrichtung 9,95 -
Startguthaben 10,00 -
Grundgebühr 2,95 9,95 14,95 24,95 - ab 4,99 9,99 22,50
Laufzeit 28 Tage 28 Tage
Telefonie / SMS  
Festnetz 0,09 100 inkl. 3) 200 inkl. 3) Flatrate 0,09 ab 50 inkl. 3) 200 inkl. 3) Flatrate
Mobilfunk 0,09 0,09
SMS 0,09 2) Flatrate 0,09
Mobilbox Flatrate 0,09 Flatrate 5)
Netzintern 0,09
Internet  
Inkl.-Volumen 50 MB für 1,49/24 Std. 4) 1,5 GB 2 GB 3 GB - 6) ab 500 MB 2 GB 4 GB
Down- / Upstream 300 / 50 MBit/s (LTE) 500 / 100 MBit/s (LTE)
Drossel auf 32 / 16 kBit/s 32 / 32 kBit/s
Besonderheiten  
Ausland EU-Roaming inkl.
Datennutzung in der Schweiz inkl.
EU-Roaming inkl.
Hotspot-Flat HotSpot-Flatrate der deutschen Telekom -
Stand: September 2018, Preise in Euro
1) Dieser Tarif kann wahlweise mit 50, 150 oder 400 Einheiten in alle dt. Netze und mit 500 MB, 1 GB oder 2,25 GB Inklusiv-Volumen gebucht werden. Die Grundgebühr beträgt je nach Variante zwischen 4,99 und 12,99 Euro.
2) SMS ins Netz der Telekom sind kostenfrei.
3) Danach 0,09 Euro pro Minute/SMS.
4) Der Internetzugang wird bei Nutzung für 1,49 Euro pro 24 Stunden freigeschaltet.
5) SMS ins Netz von Vodafone sind ebenfalls enthalten.
6) Der Internetzugang wird bei Buchung einer Internet-Option freigeschaltet.

Die Prepaid-Tarife von Telefónica (o2)

o2
Freikarte My Prepaid Basic My Prepaid S My Prepaid M My Prepaid L
Einrichtung kostenlos
Startguthaben 1,00
Grundgebühr - 1,99 9,99 14,99 24,99
Laufzeit - 28 Tage 28 Tage 28 Tage 28 Tage
Telefonie / SMS  
Festnetz 0,09 0,09 Flatrate Flatrate Flatrate
Mobilfunk
SMS
Mobilbox
Netzintern
Internet  
Inkl.-Volumen 30 MB für 0,99/Tag1) 150 MB 1,5 GB 3 GB 5 GB
Down- / Upstream 225 / 50 MBit/s (LTE)
Drossel auf 32 / 32 kBit/s
Besonderheiten  
Ausland Inklusiv-Leistungen gelten innerhalb der gesamten EU
Stand: September 2018, Preise in Euro
1) Der Internetzugang wird bei Nutzung für 0,99 Euro pro Kalendertag freigeschaltet.
2) Danach 0,09 Euro pro Minute/SMS.

In unserem Handytarif-Vergleich können Sie die Prepaid-Tarife der Netzbetreiber mit Angeboten anderer Anbieter vergleichen.

Prepaid-Discounter: Alternativen zu Netzbetreiber-Offerten

Natürlich lohnt sich auch ein Blick auf die Angebote der Prepaid-Discounter, die oft noch günstigere Minuten-, SMS- und Daten-Preise bieten als die Netzbetreiber. Vorteil der Netzbetreiber-Offerten ist hingegen die Verfügbarkeit von LTE. Denn LTE kann bei den Discountern nur bei denen genutzt werden, die im Netz von Telefónica realisiert werden. Prepaid-Discounter in den Netzen von Telekom und Vodafone können hingegen nur 2G und 3G verwenden.

Besonderheiten der Tarife sowie Vor- und Nachteile

Besonders bei zusätzlichen Service-Leistungen in den Prepaid-Tarifen unterscheiden sich die verschiedenen Angebote zum Teil erheblich. So erlauben einige Anbieter zum Beispiel keine Weiterleitung von Anrufen zu anderen Anschlüssen. Weitere Einzelheiten hierzu entnehmen Sie unseren Prepaid-Tipps.

Teilen (135)