Prepaid-Roaming

Roaming mit Prepaid-Karten

Auch mit Prepaid-Karten können Handykunden im Ausland mobil telefonieren. Inzwischen ist dies auch ohne Zusatzverträge möglich. Was sie dennoch beachten sollten, erklären wir Ihnen in diesem Ratgeber.
Vom teltarif.de-Team zusammengestellt
Kommentare (2407)
AAA
Teilen (142)

Roaming mit o2

Bei o2 heißt der Basis-Prepaid-Tarif nach einer Umbenennung Freikarte. Früher hieß er LOOP. Gespräche im europäischen Ausland werden für Freikarte-Kunden stets nach dem Euro-Tarif abgerechnet. Gespräche und Kurznachrichten außerhalb der EU fallen teurer aus (siehe Tabelle). Die Gebühren für die Nutzung im Ausland werden ganz normal vom Prepaid-Guthaben­konto des Kunden abgezogen. Der Preis richtet sich danach, in welchem Land sich der Nutzer befindet.

o2 Roaming (ohne EU)
Länder abgehend 25
eingehend 61
Gespräche abgehend 0,54 bis 2,99
ankommend 0,26 bis 1,59
SMS 0,39 bis 0,59
MMS 0,69
Internet (pro MB) 0,23 bis 12,29
Stand: Mai 2017, Preise in Euro,
Abrechnung im 60/10 Takt, 1 kB Takt

In einigen Ländern ist neben der Nutzung von Kurzmitteilungen ledig­lich das Empfangen von Anrufen möglich. Das USSD-Callback-Verfahren wurde von o2 vor geraumer Zeit abgeschafft. Das heißt, entweder es funktioniert die direkte Anwahl des gewünschten Gesprächspartners oder die gewünschte Verbindung kann gar nicht hergestellt werden.

Weitere Informationen zu den Auslandstarifen für o2-Prepaid-Kunden finden Sie auf den Seiten von o2.

Eine Zusammenfassung zum Roaming mit Prepaid-Discountern finden Sie auf der nächsten Seite.

erstezurück 1 2 3 4 5 vorletzte
Teilen (142)