Prepaid aufladen

Telekom: So laden Sie Ihre Prepaid-SIM-Karte auf

Die Telekom stellt ihren Kunden verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, das Konto ihrer Xtra-Card oder MagentaMobil Prepaid-Karte aufzuladen. Die bekannteste Möglichkeit ist das Aufstocken mittels Cash-Card.
Kommentare (738)
AAA
Teilen (215)

Telekom: So laden Sie Ihre Xtra-Prepaid-Karte aufTelekom: So laden Sie Ihre Xtra-Prepaid-Karte auf Die Telekom stellt ihren Kunden verschie­dene Möglich­keiten bereit, das Konto ihrer Prepaid-Karte aufzu­laden. Die bekann­teste Möglich­keit ist das Aufstocken mittels Xtra­Cash-Card: Diese können mit einem Guthaben von 15, 30 oder 50 Euro überall dort gekauft werden, wo auch die Prepaid-Karte der Telekom ange­boten wird, zudem ist der Kauf in Kiosken, Tank­stellen, im Lebens­mit­tel­markt und an vielen weiteren Stellen möglich. Dabei erhält der Kunde oftmals nicht mehr klas­si­sche Rubbel­karten, sondern im Zweifel einfach einen Bon, auf den die Nummer aufge­druckt ist.

Das Guthaben kann dann mit einem Anruf beim Konto­ser­vice unter der kosten­losen Rufnummer 2000 aufge­laden werden. Ferner kann die Aufla­dung auch per so genanntem USSD-Code erfolgen. Hierzu gibt der Nutzer den Code * 101 * Auflade-Code # über die Handy-Tastatur ein und bestä­tigt die Eingabe mit der Taste zum Initi­ieren eines Anrufs.

Prepaid-Karte aufladen: Alter­na­tiven zum Kauf einer Gutha­ben­karte

Alter­nativ besteht auch an der Laden­kasse z.B. im Telekom-Shop die Möglich­keit, das Prepaid-Konto direkt aufzu­laden. Die gewünschte Aufla­de­summe von 15, 30 oder 50 Euro wird vom Verkäufer am Terminal einge­geben, der Kunde tippt anschlie­ßend zweimal die Rufnummer ein. Die Daten werden inner­halb weniger Sekunden an die Telekom über­tragen und kurze Zeit später ist das Guthaben dem Prepaid-Konto gutge­schrieben. Zur Bestä­ti­gung wird im Laden am Terminal eine Quit­tung ausge­druckt. Das gleiche Verfahren kommt auch bei der Aufla­dung am Geld­au­to­maten zum Einsatz - hier muss der Kunde seine Daten aber logi­scher­weise selbst eingeben. Wer lieber klei­nere Beträge aufladen möchte, kann im Telekom-Shop auch Cash­Cards im Wert von 5 Euro erwerben.

Wer sich den Gang zu einer Verkaufs­stelle sparen möchte, hat die Möglich­keit, das Guthaben per Direkt­auf­la­dung über sein Mobil­te­lefon aufzu­fri­schen. Auch für diesen Dienst steht die Rufnummer des Konto­ser­vice zur Verfü­gung. Nach Eingabe der PIN2 kann auch hier zwischen den Beträgen von 15, 30 oder 50 Euro zur Aufla­dung gewählt werden. Der Aufla­de­be­trag wird dann von dem bei der Regis­trie­rung ange­ge­benen Bank­konto abge­bucht. Voraus­set­zung, um diesen Service nutzen zu können, ist eine posi­tive Boni­täts­prü­fung seitens der Telekom.

Zu guter Letzt bleibt die Möglich­keit, das Guthaben per Internet aufzu­laden. Der Service ist über die Home­page des Telekom-Part­ners Alpha­comm Solu­tions B.V. erreichbar. Dabei ist eine Anmel­dung für das Online-Kunden­center erfor­der­lich, in der Folge kann der gewünschte Betrag ab 15 Euro bis 99 Euro in 1 Euro-Schritten und die Zahlungs­weise gewählt werden. Hier kann zusätz­lich zur sofor­tigen Aufla­dung gewählt werden, ob die Aufla­dung zu einem bestimmten Stichtag oder sobald das Guthaben unter 5 Euro sinkt. Der Telekom-Vertrags­partner akzep­tiert als Zahlungs­me­thoden: Kredit­karte, Paypal, Online Über­wei­sung, Sofort Über­wei­sung oder Giropay. Und auch mittels App kann die Online-Aufla­dung voll­zogen werden.

Ratgeber: So laden Sie Ihre Prepaid-Karte auf

Teilen (215)