Prepaid-Anbieter

Übersicht: Prepaid-Discounter nach Handy-Netzen sortiert

Mobilfunk-Prepaid-Discounter sind eine günstige Alternative zum klassischen Handy-Vertrag - doch die richtige Netzwahl ist natürlich auch bei diesen Anbietern wichtig. Aber in welchem Netz arbeitet welcher Discounter? Wir zeigen es Ihnen in der Übersicht.
Von Paulina Heinze / /
Kommentare (740)
AAA
Teilen (813)

Die meisten Mobilfunk-Netzbe­treiber glauben, ihre Netze für die gesamte Bevölkerung "flächendeckend" ausgebaut zu haben - dennoch gibt es Unterschiede in der Sprach­qualität und Netzverfü­gbarkeit bei den einzelnen Anbietern, die sich auch im Preis widerspiegeln kann. Der aktuelle Stand der Netzab­deckung kann bei jedem Netz­betreiber auf der jeweiligen Homepage abgefragt werden, hilfreich sind einschlägige Foren oder Erfahrungen im Bekanntenkreis, besonders, wenn Sie einen Netzwechsel erwägen sollten. Weitere Hinweise zur Netzabdeckung sowie Links zu den Netzabdeckungskarten finden Sie auch in unserem Ratgeber zur Netz­abdeckung der Mobil­funk­anbieter.

Da immer wieder neue Prepaid-Discounter auf den Markt kommen oder langjährige Marken verschwinden, haben wir eine Übersicht der derzeit aktuellen Discount-Anbieter erstellt und diese nach Netz sortiert. Potenzielle Neukunden wollen natürlich wissen, welches Mobil­funk­netz hinter welchem Prepaid-Discounter steckt und mit welchen technischen Leistungsumfang sie rechnen können, beispielsweise, ob LTE nutzbar ist oder nicht. Mobilfunk-Discounter-Angebote gibt es in allen Netzen, also im Netz der Telekom (früher T-Mobile oder D1), von Vodafone (früher D2) und Telefónica (o2). Nicht alle Discounter geben ihren Kunden LTE frei, teilweise müssen spezielle "Speed"-Optionen gebucht werden. Näheres verrät der gewählte Anbieter.

Virtuelle Mobilfunknetze wie Lycamobile oder simquadrat und andere

Der virtuelle Netzbetreiber vistream war Ende 2006 gestartet und hatte von der damaligen E-Plus die Vorwahl 01570 "ausgeliehen". vistream wurde später von der dänischen Telogic übernommen und ging 2012 in die Insolvenz. Alle Rufnummern wurden abgeschaltet, sofern sie nicht rechtzeitig zu einem anderen Anbieter portiert wurden.

Übersicht: Prepaid-Discounter <BR>nach Handy-Netzen sortiertÜbersicht: Prepaid-Discounter
nach Handy-Netzen sortiert
Bei Lycamobile handelt es sich um einen virtuellen Netzbetreiber, welcher das Mobilfunknetz von Vodafone nutzt und sich dafür von Vodafone die Vorwahl 01521 "ausgeliehen" hat. Lycamobile betreibt ein eigenes Vermittlungsnetz. Anrufe zu 01521 (bzw. +49 1521) werden auch für Vodafone-Kunden wie Anrufe zu einem "fremden" Netz behandelt, sofern man keine Flatrate in alle Netze hat. Kunden von Lycamobile können derzeit nur GSM oder UMTS-Technologie verwenden (sofern das eigene Handy das unterstützt), jedoch kein LTE(4G). Hauptzielgruppe von Lycamobile ist die Ethno-Szene, darunter versteht man Menschen mit starken Bindungen ins (meist außereuropäische) Ausland, wo "normale" Tarife unbezahlbar teuer wären.

Das Unternehmen simquadrat hat die Vorwahl 01579 (+49 1579) bekommen und ist ein virtueller Netzbetreiber. Die Telefon­gesell­schaft sipgate, die hinter diesem Anbieter steht, verwendet ebenfalls ein eigenes virtuelles Mobilfunknetz und nutzt die Funkmasten von Telefónica. Anfangs konnten Simquadrat Kunden nur GSM (2G) oder UMTS (3G) im Netz von Telefónica nutzen. LTE (4G) steht inzwischen auch zur Verfügung, wenn das genutzte Handy das beherrscht.

Das Unternehmen Truphone hat die Vorwahl 01529 (+49 1529) im Netz von Vodafone gemietet und ist ebenfalls ein virtueller Netzbetreiber für Kunden mit starker Reisetätigkeit. Truphone bietet derzeit keine Prepaid-Karten mit deutscher Vorwahl an. Anrufe zu Truphone werden auch für Vodafone-Kunden wie ein Anruf in ein "fremdes" Netz behandelt.

Unter Vorwahl +49 15678 ist der Anbieter "Satellite" erreichbar, der zur Sipgate Gruppe gehört. Hier wird keine SIM-Karte ausgegeben, auf dem Handy muss nur eine App (aktuell nur für iOS verfügbar, für Android noch im Alfa-Pre-Test) installiert und eine Nummer über das Internet registriert und per Freischaltecode (kommt per Brief-Post) bestätigt werden.

Teilen (813)

Mehr zum Thema Mobilfunk-Discounter