Konfiguration

So konfigurieren Sie Ihr Handy für MMS

Der MMS (Multimedia Messaging Service) wurde eingeführt, um mobile Textnachrichten um multimediale Features zu ergänzen. Bei uns erfahren Sie alles Wissenswerte zur Konfiguration und Funktionsweise der MMS-Nachrichten sowie viele weitere Details.
Kommentare (102)
AAA
Teilen (116)

Wer per MMS (Multimedia Messaging Service) Nachrichten verschicken möchte, benötigt dazu bestimmte Zugangs­daten des jeweiligen Netz­betreibers. Häufig sind die Daten schon vom Hersteller vorein­gestellt. Ist das nicht der Fall, so erhält der Nutzer beim ersten Ein­buchen ins Netz mit einer SIM-Karte zumeist eine Konfi­gurations-SMS von seinem Mobil­funk­anbieter, mit welcher er die Zugangs­daten auto­matisch über­nehmen kann. Ansons­ten besteht die Möglich­keit, die Daten manuell ins Handy einzugeben.

Versendet der Mobil­funk­anbieter die Konfi­gurations­daten nicht auto­matisch oder hat der Nutzer die Nachricht aus Ver­sehen gelöscht, so bieten die Mobil­funk­anbieter dem Nutzer die Möglich­keit, diese Daten-SMS erneut per SMS oder via Internet anzu­fordern.

Konfigurationdaten per SMS anfordern

T-Mobile:     Kurzmitteilung mit dem Inhalt "handytyp.modell#mms" (z.B. "Nokia.6600#mms" für das Nokia 6600) an die Kurzwahl 2330
Vodafone: Kurzmitteilung mit dem Inhalt "Handytyp MMS" (z.B. "7650 MMS" oder "T300 MM MMS") an die Kurzwahl 2255
o2: Kurzmitteilung mit leerem Inhalt an die Kurzwahl 80100

Konfigurationsdaten via Web anfordern

T-Mobile: Im T-Mobile-Konfigurationscenter Handytyp und das Modell des Mobiltelefons angeben und die Anfrage abschicken. Anschließend erhalten Sie Ihre Konfigurations­daten per SMS. Durch Drücken der OK-Taste wird die Konfi­guration bestätigt und das Handy konfi­guriert sich automatisch.
Vodafone: Auf der Vodafone-Webseite im Bereich Hilfe & Support finden Sie den so genannten Vodafone-HandyKonfigurator. Hier melden Sie sich mit Rufnummer und Internet-Kennwort für Mein­Vodafone an. Anschließend den Typ des Handys angeben und die MMS-Konfiguration als Daten-SMS anfordern.
o2: Im Bereich unter "Handy-Einstellungen" können Sie die eigene Rufnummer eingeben. Anschließend bekommen Sie die MMS-Konfiguration als Daten-SMS zugesandt.
E-Plus /
Base:
Geben Sie im Hilfebereich zu MMS von E-Plus oder Base Ihre Handy-Rufnummer mit Vorwahl ein. Anschließend Handytyp des Mobiltelefons auswählen und die MMS-Konfiguration als Daten-SMS anfordern.

Hat der Nutzer die Konfi­guration vor­genom­men, so kann er MMS-Nach­richten ins eigene als auch in fremde Mobil­funk­netze schicken. Auch im Aus­land, ob im Urlaub oder auf Geschäfts­reise, muss der Nutzer keine zusätz­lichen Ein­stel­lungen vornehmen, solange er in Netzen ein­gebucht ist, mit denen sein Pro­vider ein Ab­kommen zum GPRS-Roaming verein­bart hat.

MMS-Konfiguration bei Telekom und Vodafone

MMS-Konfiguration Telekom Vodafone
APN internet.t-mobile event.vodafone.de
Benutzername t-mobile nicht erforderlich
Passwort tm nicht erforderlich
MMS-Proxy-Adresse 172.028.023.131 139.007.029.017
MMS-Proxy-Port 8008 80
Homepage http://mms.t-mobile.de/servlets/mms http://139.7.24.1/servlets/mms
Stand: April 2016

MMS-Konfiguration bei E-Plus/Base und o2

MMS-Konfiguration E-Plus o2
APN mms.eplus.de internet
Benutzername mms nicht erforderlich
Passwort eplus nicht erforderlich
MMS-Proxy-Adresse 212.023.097.153 82.113.100.5
MMS-Proxy-Port 5080 8080
Nachrichten-Server - http://10.81.0.7:8002
Stand: April 2016

Die MMS-Ratgeber im Überblick

Teilen (116)