Unlimitierte Flatrates

Smartphone-Tarife mit echter Internet-Flatrate

Ist das Datenvolumen des Smartphone-Tarifs aufgebraucht, heißt es entweder Extrakosten per Datenautomatik oder harte Drosselung, was eine faktische Abschaltung bedeutet. Doch mittlerweile gibt es Handytarife, bei denen nicht mehr auf den eigenen Datenverbrauch geachtet werden muss.
Kommentare (349)
AAA
Teilen (19)

Flatrate sollte eigentlich bedeuten, dass der Kunde einen festen Preis zahlt und dafür so viel surfen oder tele­fonieren darf, wie er möchte. Aber nicht jedes Mobilfunk-Angebot mit dem Namen "Flat­rate" erfüllt auch unbedingt dieses Kriterium. Vor allem bei Tarifen für mobiles Internet per Smart­phone oder Tablet ist es üblich, dass das verfüg­bare Highspeed-Daten­volumen begrenzt ist. Üblicher­weise beinhal­tet der Daten­tarif eine gewisse Menge an High­speed-Volumen, das schnelles und komfortables Surfen im Mobil­funknetz ermöglicht. Sobald die Hoch­geschwin­digkeits-Gigabyte aufge­braucht sind, wird die Band­breite gedrosselt. Das Internet wird langsam und das Surfen per UMTS, HSPA und LTE-Verbindung ist nur noch im äußersten Notfall praktikabel - es sei denn, neues High­speed-Daten­volumen wird extra nach­gekauft. Eine Datendrossel auf 32 kBit/s oder gar 16 kBit/s kommt einer faktischen Abschaltung des Internet-Zugangs gleich.

Echte Daten-Flatrates der Telekom, Vodafone und Telefónica im Vergleich

Echte Flat­rates sehen anders aus: ein Fest­preis bei unbe­grenzt schnellem Surfen. Mittlerweile sind Smartphone-Tarife auf den Markt gekommen, die diesem Anspruch auch gerecht werden. Mit dem Magenta-Mobil-XL-Premium-Tarif konnten Telekom-Kunden erstmals unbe­grenzt und ohne Daten-Drossel im Netz surfen - aller­dings zum stolzen Preis von knapp 200 Euro monatlich. Für Privatkunden erschwinglicher ist der Magenta Mobil XL, der allerdings Einschränkungen beim EU-Roaming hat, zusätzliche Multi-SIM-Karten sind nicht inbegriffen. Auch bei Vodafone gibt es mit Red XL einen Tarif mit unbegrenzter Internet-Flatrate.

Telefónica bietet zwei verschiedene Varianten für eine unbegrenzte Flatrate: Bei den o2-Free-Tarifen wird zwar ein Schnitt bei der LTE-Surfgeschwindigkeit gemacht, jedoch lässt sich auch bei gedrosseltem Tempo von 1 MBit/s weiterhin per UMTS im Internet surfen, sofern auf besonders Daten-intensive Anwen­dungen verzichtet wird. Dafür sind die Tarife dann auch wesent­lich günstiger. Und seit Mitte August hat o2 mit dem Tarif o2 Free Unlimited eine echte Flatrate im Angebot, bei der es weder eine Drosselung noch einen LTE-Verzicht gibt.

Hier finden Sie eine Übersicht über die verfügbaren Tarife mit unbegrenztem, mobil nutzbaren Internetzugang. Für eine detaillierte Tarif-Suche empfehlen wir unseren Handytarif-Vergleich.

Smartphone-Tarife mit echten, mobilen Internet-Flatrates

Anbieter Telekom Vodafone Telefónica (o2)
Tarif Magenta Mobil XL XL Premium 1) Red XL Free Unlimited
Einrichtung 39,95 39,99 39,99
Grundgebühr 79,95 199,95 79,99 59,99
Laufzeit 24 Monate
Telefonie / SMS Flatrate
Internet  
Down- / Upstream 500 / 50 MBit/s 500 / 100 MBit/s 225 / 50 MBit/s
Abrechnungsmodell echte Flatrate
Besonderheiten  
Ausland 23 GB Datenvolumen
innerhalb der EU
Inklusiv-Leistungen
gelten innerhalb
der EU + EWR,
Schweiz, Türkei,
USA und Kanada
23 GB Datenvolumen
innerhalb der EU
17 GB Datenvolumen
innerhalb der EU  + EWR
Hotspot-Flat inkl. - -
Multi-SIM 29,95 mtl.
pro Multi-SIM
2 inkl. 10,00 mtl.
pro Multi-SIM
-
Festnetz-Nummer 9,95 Euro mtl. inklusive - inklusive
Flex-Variante nicht erhältlich
Jetzt bestellen  
Stand: August 2018, Preise in Euro
1) Alle 12 Monate wird ein vergünstigtes Handy angeboten.

Tages-Flatrate mit unbegrenztem Internet-Zugang

Neben den oben genannten Tarifen bietet die Telekom auch eine wesent­lich günstigere Zubuch-Option an. Mit der DayFlat un­limited erhalten Kunden einen Tag lang unbe­grenztes Daten­volumen. Die Tages-Flat eignet sich beson­ders für einmalige größere Downloads oder Video-Streaming, ohne dabei an die Grenzen des im Tarif enthaltenen Daten­volumens zu stoßen.

Anbieter Tarifname Zeit Down-/Upstream Preis
Telekom DayFlat unlimited 24 Stunden 500 / 50 MBit/s 4,95
Stand: August 2018, Preise in Euro

Wie alles begann: Der Magenta Zuhause Hybrid der Telekom

Unlimitierte Internet-Flatrates fürs Smartphone in der ÜbersichtUnlimitierte Internet-Flatrates fürs Smartphone Eine Art Vor­läufer der unge­drosselten, mobilen Daten-Flatrates war das Hybrid-Angebot der Telekom. Der Speed­port-Hybrid-Router ergänzt den heimischen DSL-Anschluss, indem er bei Bedarf einen zusätz­lichen LTE-Zugang bereit­stellt. Der Clou: Für die Bedarfs-LTE-Nutzung gibt es keine Daten­drossel. Gedacht ist die Hybrid-Lösung vor allem für Gebiete mit schlechter DSL-Versor­gung. Mobil ist das Hybrid-Angebot aller­dings nicht. Die mit­ge­lieferte SIM-Karte, die es dem Router ermöglicht, über das Mobil­funk­netz online zu gehen, ist aus­schließ­lich mit dem Hybrid-Router nutzbar - also nur in den eigenen vier Wänden.

Bereits im Jahr 2005 wurden erste Handy-Flatrates von Base für UMTS angeboten. Auch bei diesen ersten Vertretern der mobilen Internet-Flatrates gab es keinerlei Volumen­begrenzungen. Allerdings erinnerte das Surftempo damals eher an die gedros­selten Geschwindig­keiten von heute, bedenkt man die noch lücken­hafte Netz-Infra­struktur. Mit der vermehrten Verbrei­tung internet­fähiger End­geräte erschien den Netzbetreibern die Limitierung des Daten­stroms offenbar notwendig, um die Kapazi­täten der Mobil­funknetze nicht über­zu­strapa­zieren. Mit dem voran­schrei­tenden Ausbau des LTE-Netzes ist jedoch zu erwarten, dass unlimi­tierte Flat­rates oder Tarife mit weniger harter Drosselung in Zukunft vermehrt Verbrei­tung finden werden.

Teilen (19)

Meldungen zu Echte, mobile Internet-Flatrate

1 2 3 410 letzte