Konfiguration

Gewusst wie: Internet per GPRS, EDGE, LTE und 5G

Wer mit seinem Smart­phone, Laptop oder dem PC mit USB-Stick über 5G, HSPA, LTE oder EDGE surfen will, benö­tigt even­tuell erst die Konfi­gura­tions­daten der Netz­betreiber. Wir verraten Ihnen die entspre­chenden Daten und wie Sie diese richtig verwenden.

Internet per GPRS, EDGE, LTE und 5G Internet per GPRS, EDGE, LTE und 5G
Bild: ArtmannWitte - Fotolia.com
Der mobile Internet-Zugang mit dem Handy, Tablet oder Surf­stick ist beliebt. Beim Smart­phone gehört die mobile Internet-Anbin­dung zu den Grund­funktionen. Ob Sie über GPRS, EDGE, UMTS, HSPA, LTE oder 5G surfen - die Zugangs­daten sind die glei­chen. Diese müssen nur einmal hinter­legt werden. Denn die Einwahl-Para­meter für diese paket­vermittelten Daten­dienste sind iden­tisch. In der Regel müssen diese nicht manuell einge­geben werden. Denn die Netz­betreiber verschi­cken auto­matisch Konfi­gura­tions-SMS, wenn eine SIM-Karte in ein neues Handy einge­legt wird. Auch wer nach einem Anbie­ter­wechsel eine neue SIM-Karte bekommt und diese in sein altes Handy einlegt, bekommt eine Konfi­gura­tions-SMS. Diese muss der Handy-Besitzer nur mit einem Klick bestä­tigen, damit die Daten ins Handy über­nommen werden. Falls keine solche SMS ange­kommen ist, gibt es bei allen Netz­betreibern auch die Möglich­keit, einen erneuten Versand über die Webseiten der Mobil­funker anzu­for­dern.

Die Einwahl­nummer für GPRS, HSPA, LTE und 5G

Internet per GPRS, EDGE, LTE und 5G Internet per GPRS, EDGE, LTE und 5G
Bild: ArtmannWitte - Fotolia.com
Die Einwahl­nummer für die mobilen Daten­dienste lautet *99#. Wer den Zugangs­punkt (APN) direkt im Handy einträgt, muss den Einwahl-String entspre­chend verlän­gern. So gilt die Nummer *99*1# bzw. *99***1#, um den jeweils ersten im Telefon einge­tra­genen APN zu nutzen.

Wer ein Handy als Modem verwenden möchte, zum Beispiel für den Internet-Zugang am Note­book, muss hierzu bei älteren Geräten even­tuell einen so genannten Modem-Initia­lisierungs­string angeben, ohne den in der Regel keine paket­vermittelte Daten­ver­bin­dung aufge­baut werden kann. Dieser wird in der Windows-System­steuerung beim Eintrag für das jewei­lige Modem unter dem Menü­punkt "Erwei­terte Einstel­lungen" einge­fügt und hat die Form:

+cgdcont=1,"IP","APN"
(als APN wird der jewei­lige Zugangs­punkt einge­tragen, z.B. internet.t-mobile im T-Mobile-Netz)

Über­sicht: Internet-Konfi­gura­tion - Die Einwahl­daten der vier Netz­betreiber

Internet T-Mobile Voda­fone E-Plus o2 Germany
APN internet.t-mobile web.vodafone.de internet.eplus.de internet
IP-Adresse dyna­misch
Primärer DNS 193.254.160.1 139.007.030.125 212.23.97.2 62.134.11.4
Sekun­därer DNS - 139.007.030.126 212.23.97.3 195.182.110.132
Einwahl­nummer *99#
Benut­zer­name tm 1 - eplus -
Pass­wort tm 1 - gprs -
 1) Es muss ein Benut­zer­name und Pass­wort einge­geben werden, was dafür verwendet wird, ist jedoch egal.

Beson­der­heit bei Voda­fone

Voda­fone bietet auch einen Tarif mit event­basierter Abrech­nung an, für den ein eigener Zugang konfi­guriert werden muss. Wer sich für den Tarif entscheidet, muss anstelle des Zugangs­punktes web.vodafone.de den APN event.vodafone.de nutzen. Über diesen Zugang stehen dann aller­dings die anderen Daten­tarife des Netz­betreibers nicht zur Verfü­gung.

Provider mit eigenem Zugangs­punkt

Neben den - in der obigen Tabelle - genannten Provi­dern, gibt es auch einige unter ihnen, die ihren Zugang zum Internet über einen eigenen Zugangs­punkt reali­sieren. Welche darunter fallen und mit welchen Zugangs­daten der jewei­lige Provider arbeitet, zeigen wir Ihnen in der folgenden Tabelle:

Über­sichts­tabelle Internet-Konfi­gura­tion ausge­wählter Mobil­funk-Provider

Internet EDEKAmobil Tchibo BILDmobil
APN data.access.de webmobil1 1 access.vodafone.de
IP-Adresse dyna­misch
Primärer DNS - auto­matisch
(82.113.100.8)
-
Sekun­därer DNS - - -
Proxy­server-Adresse 139.7.29.1 - 139.7.29.1
Port - - 80
Einwahl­nummer *99#
Benut­zer­name - - -
Pass­wort - - -
 1) Gilt nur für Prepaid-Kunden. Für Komfort-Kunden gilt die APN: surf­mobil2.
Wenn Sie alle Daten korrekt einge­geben haben, sollte der Internet-Zugang via GPRS, EDGE, HSPA, LTE und 5G problemlos funk­tio­nieren.

Mehr zum Thema Mobiles Internet