Ethno-Discounter

Mobilfunk-Discounter mit günstigen Auslandstelefonie-Tarifen

Sie telefonieren häufig mit Freunden und Familie im Ausland? Ethno-Discounter bieten preisgünstige Tarife für Telefonate mit dem Smartphone in bestimmte Länder. Aber Vorsicht: Zum Teil lauern versteckte Kosten, schwankende Preise oder zusätzlich Verbindungsgebühren.
AAA
Teilen (7)

Wer Familie im Ausland hat, kennt das Problem: Häufige Telefonate können schnell teuer werden, vor allem per Handy und Smartphone. Ethno-Discounter bieten dafür spezielle Mobilfunk­tarife an. Zumeist wird mit preis­redu­zierten Ange­bo­ten und Aktionen für Telefonate in ein spezi­fi­sches Land ins Fest- oder Mobil­funk­netz geworben. Werbe­ver­spre­chen richten sich häufig an eine bestimm­te migrantische Commu­nity, da diese Ziel­gruppe regelmäßig Telefonate beispiels­weise von Deutsch­land in die Türkei, nach Ost­europa oder Latein­amerika (und umgekehrt) führt. Andere Anbieter betonen den kosten­günstigen Kontakt zur aus­wär­ti­gen Familie („Heimat“-Tarife) sowie zu Geschäfts­partnern im Ausland. Dem­ent­sprechend sind die Internet­seiten, AGB und Preis­listen im Optimalfall mehrsprachig verfasst und der Kontakt per E-Mail und Support-Hotlines wird in der Sprache der jeweiligen Haupt­ziel­gruppe angeboten. Bei vielen Anbietern ist ein günstiger Tarif für die Nutzung inner­deutscher Fest- und Mobil­funk­netze inbegriffen. Ebenso sind niedrige Roaming-Gebühren für Anrufe innerhalb der jeweiligen Länder sowie für Tele­fo­na­te und SMS nach Deutschland häufig Teil der Tarif­pakete.

Prepaid: Minutenpreise und versteckte Zusatzkosten

Ethno-Discounter: Günstige Tarife für AuslandstelefonieEthno-Discounter: Günstige Tarife für Auslandstelefonie Einige Ethno-Discounter bieten insbesondere für Neukunden besonders günstige Minutenpreise für Gespräche in eine Auswahl bestimmter Länder an - teilweise in Form von kostenfrei zubuchbaren Aktionstarifen. Um diese nutzen zu können, ist wie bei allen anderen Tarifen der Erwerb einer SIM-Karte des Anbieters erforderlich – selten ist das kostenlos möglich. Bei kosten­pflichtigen Angeboten ist oft bereits ein Start­gut­haben inklusive. Es gelten die üblichen Konditionen und Besonder­heiten der Prepaid-Telefonie. Zudem gibt es verschiedene Möglichkeiten zum Aufladen von Guthaben.

Nach dem Kauf und der Akti­vie­rung der SIM-Karte (sowie gegebenenfalls einer Online-Registrierung) kann dann häufig bereits zu sehr günstigen Minuten­preisen mit einer 60/60-Taktung telefoniert werden. Allerdings wird bei nahezu allen Anbietern für Telefonate ins Ausland noch eine zusätzliche Verbin­dungs­gebühr von zumeist 15 Cent pro Anruf erhoben. Gespräche ins inner­deutsche Netz kosten überwiegend 9 Cent pro Minute, teilweise kommt auch hier eine Gebühr von 9 bis 15 Cent pro Anruf hinzu. Bei einigen Anbietern, die sich auf zusätzlich buch­bare Tarif-Optionen spe­zia­li­siert haben, sind zunächst nur die festgelegten Standard-Tarife gültig, die online in der Preisliste einsehbar sind. Hier erfahren Sie mehr zu kostenpflichtigen Zusatzoptionen.

Flatrate-Tarife: Vertrag und Zusatzoption buchen

Für Viel­telefo­nierer kommen eher spezielle Flatrate-Tarife in Betracht, vor allem wenn nur in ein bestimmtes Land und aus diesem nach Deutschland telefoniert und weitere Dienste genutzt werden sollen - also zum Beispiel für häufige Kontakte zur Familie und Freunden sowie zu Geschäfts­partnern im Ausland mit einem festen Unternehmens­sitz, falls eine gewerbliche Nutzung nicht vom Anbieter untersagt wurde.

Nur wenige Anbieter werben mit festen Handyverträgen, die zumeist eine 24-monatige Laufzeit umfassen - inklusive einer automatischen Verlängerung um 12 Monate, wenn keine Kündigung erfolgt. Zu einem einmaligen Anschlusspreis kommt in diesem Fall noch eine feste monatliche Grundgebühr hinzu sowie eventuell weitere Zuschläge für zubuchbare Angebote und eine Mietgebühr für ein Vertrags­handy.

Die Staffelung der inklusiven Leistungen variiert bei Flatrate-Tarifen sehr stark: Im günstigen Tarif wird häufig neben kostenlosem oder preisgünstigem Daten­volumen für mobiles Internet häufig eine bestimmte Anzahl an Frei­minuten angeboten - beispiels­weise ins inner­deutsche Fest- und Mobilfunk­netz, ins Festnetz des jeweiligen Ziellandes oder einer bestimmten Länder­gruppe. Manchmal sind auch eine Flatrate ins deutsche Netz sowie Frei­minuten ins ausländische Mobilfunknetz inbegriffen. Teurere Tarife stellen zumeist eine unbegrenzte Flatrate in alle besagten Netze und ein höheres Inklusiv­volumen für Internet­ver­bin­dungen bereit. Die Nutzung von VoIP, Peer-to-Peer-Netzwerken und WLAN-Telefonie wird häufig vertraglich aus­ge­schlos­sen. Auch nach­träg­lich können weitere Zusatzoptionen hinzugebucht werden, zum Beispiel für zusätz­liches Highspeed-Volumen, Frei-SMS ins deutsche Netz und Musik-Flatrates als Postpaid-Tarife.

Ausgewählte Ethno-Discounter im Vergleich

Bei der Wahl des günstigsten Prepaid- oder Postpaid-Tarifs stehen auch bei Ethno-Discountern die individuellen Bedürfnisse im Vordergrund: Wie oft und wie lange soll telefoniert werden oder wie wichtig ist Ihnen die Kostenkontrolle? Wir wagen einen Blick in den Tarifdschungel und stellen einige Anbieter mit ausgewählten Tarifen und ihren jeweiligen Modalitäten im Vergleich vor. Weitere Tarife mit speziellen Angeboten für Auslandsgespräche können nach individuellen Wünschen bequem in unserem Tarifvergleich abgefragt werden.

Die Ethno-Discounter in der Übersicht

Anbieter Ay Yildiz lifecell Lebara 4) Lycamobile 4) Ortel Mobile blauworld mobi
Ausgewählter Tarif aystar Basic Mobile Standard Prepaid Plus Prepaid
Vertragsart Prepaid
Netz Telefónica Telekom Telekom Vodafone Telefónica Telefónica Vodafone
Einrichtungskosten 9,99 9,90 0,00 0,00 9,95 9,90 9,95
Startguthaben 10,00 7,50 0,00 0,00 10,00 10,00 7,50
Zeittakt 60 / 60
Zielland bzw. Ländergruppe Türkei Türkei / Syrien weltweit
Gesprächspreise  
Festnetz (Inland) 0,15 1) 0,09 0,09 2)
(+0,15 pro Gespräch)
0,05
(+0,15 pro Gespräch)
0,09
(+0,09 pro Gespräch)
0,12 0,09
Mobilfunk (Inland) 0,09
(+0,15 pro Gespräch)
0,12 3)
(+0,15 pro Gespräch)
Zielland 0,09 Festnetz: 0,05
Mobil: 0,15
0,01 bis 2,49
(+0,15 pro Gespräch)
0,01 bis 1,99
(+0,15 pro Gespräch)
0,01 bis 1,49
(+0,15 pro Gespräch)
0,01 bis 1,19
(+0,15 pro Gespräch)
Sonstiges  
SMS in dt. Netze 0,15 1) 0,14 0,15 0,15 0,15 0,15 0,09
SMS ins Zielland 0,09 0,14 0,15 0,15 0,15 0,15 0,19
Internet
(pro MB)
0,29 0,49 0,19 0,15 0,49 0,49 0,03
Stand: September 2018, Preise in Euro
1) Gespräche und SMS ins Netz von Telefónica werden mit 0,09 Euro pro Minute bzw. SMS abgerechnet.
2) Gespräche ins dt. Festnetz werden am Samstag und Sonntag mit 0,01 Euro pro Minute zzgl. einmalig 0,15 Euro abgerechnet.
3) Gespräche zu anderen deutschen Lycamobile-Kunden werden mit 0,09 Euro pro Minute ohne einmalige Verbindungsgebühr abgerechnet.
4) Dieser Anbieter hat viele Optionen für Gespräche ins Ausland im Angebot.

Zusatzoptionen: Minutenpakete, SMS, Datenvolumen und Roaming

Auch Prepaid-Tarife können mit kosten­pflichtigen Zusatzoptionen erweitert werden: Spezielle Tarif­pakete enthalten zum Beispiel eine bestimmte Anzahl an Frei­minuten, wobei die bereits erwähnte zusätzliche Ver­bin­dungs­gebühr entfällt. Darüber hinaus gibt es preis­günstige Optionen für kostenlose Anrufe und SMS in das Handynetz des Anbieters, Frei­minu­ten ins ausländische Festnetz, reduzierte Minuten­preise oder niedrigere Roaming-Gebühren.

Weitere Tarifoptionen steigern die Anzahl an Frei­minuten und deren Nutzungs­varianten, beispielsweise für Ver­bin­dungen ins innerdeutsche Fest- oder Mobilfunk­netz oder in die Netze bestimmter Länder. Wahlweise ist der SMS-Versand in alle Handy-Netze kostenlos.

Vor allem bei der Buchung von Smartphone-Tarifen steht zusätzliches Daten­volumen in gestaffelter Höhe ohne Zusatz­kosten zur Auswahl. Nach Verbrauch des inklusiven High­speed-Volumens wird dann aber oftmals die Geschwindigkeit gedrosselt, zusätz­liches Datenvolumen kann kosten­pflichtig nachgebucht werden.

Spezielle Roaming-Optionen schließen das kostenlose Telefonieren, den SMS-Versand sowie die Internet­nutzung in einem bestimmten Zielland oder einer Länder­gruppe mit ein. Da Aufladekarten für Prepaid nicht in jedem Land verfügbar sind, sollten Sie bereits vor der Auslands­reise für ausreichend Guthaben sorgen oder sich über alternative Auflade­möglich­keiten informieren.

Automatische Verlängerung und Ende der Laufzeit beachten

Gewünschte Zusatz­optionen können häufig unkompliziert online oder per SMS gebucht werden. Prepaid-Optionen sind im Allgemeinen für einen Zeitraum von 30 Tagen gültig. Bei einigen Anbietern wird die Laufzeit der Tarif­option automatisch verlängert, wenn ausreichend Guthaben vorhanden ist. Verblei­bende Frei­minuten verfallen zumeist und können nicht in den Folge­monat übernommen werden. Je nach Zahlungs­weise ist diese automatische Verlängerung vorweg zu beachten.

Bei anderen Anbietern ist die jeweilige Tarif­option nur für eine Laufzeit vorgesehen und muss anschließend wieder neu gebucht werden. Nach Ablauf dieser Zeit­spanne sind dann gegebenenfalls wieder ausschließlich die Standard­tarife gültig und es werden höhere Gesprächs­kosten fällig. Generell gelten die Standard-Tarife bei vielen Anbietern nach Verbrauch des Frei­minuten-Kontingents sowie für Telefonate in weitere Netze und Länder, die nicht Teil der jeweiligen Zusatz­option sind.

Ethno-Discounter in der Kritik

Insbesondere wegen solcher versteckten Kosten­fallen sind Ethno-Discounter in der Vergangenheit bereits in die Kritik von Verbraucher­schützern geraten. Diese bemän­gelten unter anderem, dass auf den Webseiten der untersuchten Anbieter keine kor­rek­ten Widerrufs­belehrungen veröffentlicht wurden. Beim Online-Kauf sollten Verbraucher sich daher insbesondere über die Neuregelungen des Europäischen Widerrufsrechts im Juni 2014 informieren. Nach wie vor sind die jeweiligen Preis­listen der Anbieter für Anrufe, SMS oder Roaming teilweise unübersichtlich gestaltet, die Staf­fe­lung der Flatrate-Tarife teils verwirrend und schwer durchschaubar und Informationen über Zusatz­kosten überwiegend nur in Fußnoten auffindbar. Neben möglicherweise unzu­rei­chenden Daten­schutz­erklä­rungen sind die AGB häufig trotz einer an­ders­spra­chigen Zielgruppe nur in Deutsch verfasst.

In den aktuellen Meldungen auf teltarif.de können Sie nachverfolgen, inwiefern die Anbieter mittlerweile nachgebessert haben und welche neuen Discounter und Tarife für Auslandstelefonie im Angebot sind.

Teilen (7)

Meldungen zu Ethno-Discounter

1 2 3 410 letzte
Bild /