Mobilfunk chinesisch

China Telecom will den europäischen Mobilfunkmarkt erobern

Als MVNO erst nach Großbritannien, dann nach Deutschland
Von Marie-Anne Winter
AAA
Teilen

China Telecom drängt auf den europäischen Mobilfunk-MarktChina Telecom drängt auf den europäischen Mobilfunk-Markt. Der chinesische Telekomkonzern China Telecom [Link entfernt] will in den europäischen Markt einsteigen. Wie das Wirtschaftsportal Dow Jones [Link entfernt] berichtet, soll der Markteinstieg in Großbritannien im ersten Quartal erfolgen. China Telecom wird als virtueller Netzbetreiber (MVNO) auftreten. Dabei kooperiert China Telecom mit dem Mobilfunk-Anbieter Everything Everywhere. Dieser wiederum ist ein Gemeinschafts-Unternehmen von Orange (France Télécom) und T-Mobile (Deutsche Telekom).

Everything Everywhere stellt dem neuen Wettbewerber sein Netz zur Verfügung - nach Angaben des Unternehmens handelt es sich dabei um das größte 3G-Netz mit der besten Netzabdeckung in Großbritannien. Außerdem ist das Gemeinschafts-Unternehmen derzeit der nach Umsatz größte Anbieter auf dem britischen Markt. Mit dieser Kooperation bietet zum ersten Mal ein chinesischer Telekom-Anbieter Mobilfunkdienste außerhalb Chinas an.

Wenn China Telecom auf der britischen Insel Fuß gefasst habe, wolle der Mobilfunker weiter nach Europa expandieren. Der neue Anbieter wolle insbesondere in Großbritannien wohnende Chinesen und chinesische Firmen als Kunden gewinnen heißt es, und außerdem Studenten und Touristen ansprechen.

Everything Everywhere hat in seinem Netz bereits zahlreiche MVNO-Partner, darunter Virgin, H3G, Telecom Plus, Ikea, Vectone, Nowtel oder Lycamobile. China Telecom ist der größte Telekommunikationsanbieter auf dem chinesischen Markt. wie bei der Deutschen Telekom oder France Télécom auch handelt es sich um einen ehemaligen staatlichen Monopolanbieter. Der chinesische Mobilfunkmarkt ist der größte weltweit - im dritten Quartal 2011 wurden in China nach Zahlen von Strategy Analytics mehr Smartphones verkauft als in den USA - nämlich 24 Millionen Stück, während der bisherige Spitzenreiter USA "nur" auf 23,3 Millionen Smartphones kam.

Mehr zum Thema China

Teilen