Sieger

Stiftung Warentest: Telekom hat das beste Mobilfunknetz

Die Stiftung Warentest hat nach eineinhalb Jahren Pause wieder einen Mobilfunk-Netztest durchgeführt. Dabei zeigt selbst der Testsieger in einem Szenario Schwächen.
AAA
Teilen (835)

Die Stiftung Warentest hat ihren aktuellen Netztest veröffentlicht. Dazu haben die Tester regulär erworbene Mobilfunkverträge in Verbindung mit dem Sony Xperia Z5 verwendet. Für jedes der nach dem Zusammenschluss von E-Plus und o2 verbliebenen drei deutschen Mobilfunknetze kamen zwei Smartphones zum Einsatz, so dass neben Datendiensten und netzübergreifenden Telefonaten auch netzinterne Gespräche geführt werden konnten.

Den Angaben der Stiftung Warentest zufolge fuhren die Tester durch Innenstädte und über Autobahnen, aber auch über Landstraßen, um das beste deutsche Mobilfunknetz zu ermitteln. Zusätzlich waren sie mit der Deutschen Bahn unterwegs, um das Telefonieren im Zug zu testen. Der Internet-Zugang im ICE wurde nicht getestet, da die Bahn dafür mittlerweile einen kostenlosen WLAN-Zugang zur Verfügung stelle.

Im Test der Stiftung Warentest zeigte sich, dass die Deutsche Telekom - wie schon beim im Herbst 2015 durchgeführten Test - das beste deutsche Mobilfunknetz betreibt. Dabei habe das Bonner Telekommunikationsunternehmen seinen Abstand zum Zweitplatzierten, Vodafone, sogar geringfügig ausgebaut. Telefónica landet auf dem dritten Platz, zumal der nach Kundenzahlen größte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber Nachholbedarf beim LTE-Ausbau im ländlichen Raum habe.

Schnellste Downloads bei der Telekom

Mobilfunknetze auf dem PrüfstandMobilfunknetze auf dem Prüfstand Einer der Tests bestand darin, eine 20 MB große Datei herunterzuladen. Das klappte im Telekom-Netz im Schnitt in rund acht Sekunden. Im Vodafone-Netz war der gleiche Download in 13 Sekunden erledigt, während der gleiche Vorgang im Mobilfunknetz der Telefónica 22 Sekunden in Anspruch nach.

Ausprobiert wurde auch die Wiedergabe von YouTube-Videos. Dabei wählt die App stets automatisch die beste Übertragungsqualität aus. Im Telekom-Netz wurden die Filme in 90 Prozent alle Fälle in Full-HD, also der bestmöglichen Auflösung, gezeigt. Bei Vodafone lag die Quote bei knapp 80 Prozent, während Telefónica mit nur 56 Prozent deutlich sichtbar Nachholbedarf hat.

Deutliche Unterschiede gab es vor allem bei den Netztests in ländlichen Regionen. Außerhalb der Städte schlugen im Telefónica-Netz mehr als zehn Prozent aller Versuche, auf Webseiten zuzugreifen, fehl. Im Telekom-Netz lag der Wert bei weniger als einem Prozent. Kein Wunder, denn der LTE-Ausbau von Telefónica bleibt gerade auf dem Land noch deutlich hinter dem der Mitbewerber zurück.

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem, wie groß die Unterschiede beim LTE-Ausbau in der Fläche sind und welchen Eindruck die Tester von der Handy-Telefonie im Zug hatten.

1 2 vorletzte
Teilen (835)

Mehr zum Thema Netztest